Politik

Hamas feuert auch Raketen ab Israel fliegt Angriffe nach Ballon-Attacken

36564703.jpg

Kampfjets der israelischen Armee griffen unterirdische Einrichtungen der Hamas an.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die bewaffnete Auseinandersetzung zwischen palästinensischen Kämpfern im Gazastreifen und Israel hält weiter an. Das israelische Militär beschießt Ziele der Hamas. Zuvor hatten deren Kämpfer Ballons in Richtung Israel geschickt. Diese waren zu tödlichen Waffen umfunktioniert.

Nach weiteren Ballon-Angriffen aus dem Gazastreifen hat Israel erneut militärische Ziele der islamistischen Hamas in dem Palästinensergebiet beschossen. Unterirdische Einrichtungen der Organisation seien in der Nacht unter anderem mit Kampfflugzeugen angegriffen worden, teilte das israelische Militär mit.

Militante Palästinenser ließen zuletzt täglich Dutzende Ballons, an denen Brandflaschen oder Sprengsätze befestigt waren, aus dem Gazastreifen in Richtung Israel fliegen. Auch Raketen wurden wieder auf Israel abgefeuert. Die israelische Armee beschoss daraufhin jeweils Ziele im Gazastreifen. Zudem wurden Waren- und Treibstofflieferungen in das Küstengebiet untersagt. Nur noch wichtige humanitäre Güter dürfen die Grenze passieren.

Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen dies mit Sicherheitserwägungen. In dem Küstenstreifen am Mittelmeer leben zwei Millionen Einwohner unter sehr schlechten Bedingungen. Die Hamas wird von Israel, USA und EU als Terrororganisation eingestuft.

Quelle: ntv.de, jsc/dpa