Politik

"Null Kohlenstoff" bis 2050 Macron plant Klimainitiative

119649131.jpg

Will Klimaziele schneller anpacken: Der französische Staatschef Emmanuel Macron.

(Foto: picture alliance/dpa)

Frankreichs Staatschef zwängt ein neues Thema auf die Tagesordnung des anstehenden EU-Sondergipfels in Rumänien: Macron plant dort den Start einer eigenen Klimainitiative. Gemeinsam mit seinen europäischen Kollegen will er ehrgeizige Ziele für Europa festzurren.

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron plant für den EU-Sondergipfel im rumänischen Sibiu eine neue Klimainitiative. Europa müsse auch beim Klimaschutz stark auftreten, sagte Macron in Paris am Rande eines Treffens mit dem niederländischen Regierungschef Mark Rutte. Das Ziel der neuen Initiative soll seinen Worten zufolge "Null Kohlenstoff für (das Jahr) 2050" lauten.

"Wir sind dabei, ein Bündnis zu diesem Thema zu formieren", sagte Macron. Der französische Präsident kommt an diesem Donnerstag in Rumänien mit den übrigen Staats- und Regierungschefs der EU zusammen, um über die Lage und die Zukunft des Europäischen Einigungsprozesses zu debattieren.

Anlass für Macrons klimapolitischen Vorstoßes sind neue Erkenntnisse zum mutmaßlichen Ausmaß des Klimawandels. Unmittelbar vor dem Besuch Ruttes in der französischen Hauptstadt hatten Experten den Bericht des Weltbiodiversitätsrats (IPBES) vorgestellt, demzufolge bis zu einer Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht sind.

Macron sagte nach einem Treffen mit Wissenschaftlern, es müsse nun gehandelt werden. Bürger und Unternehmen seien betroffen. "Der Klimawandel und die Biodiversität erfordern es, tiefgreifend die Modelle zu überprüfen, an die wir uns gewöhnt haben", sagte der Staatschef.

Quelle: n-tv.de, joh/dpa

Mehr zum Thema