Politik

Breite Zustimmung Mehrheit mit Scholz und Baerbock zufrieden

c9eceb746dd48953cc56ceec2d5a0acc.jpg

Bundeskanzler Olaf Scholz kommt auf fast identische Zufriedenheitswerte wie Bundesaußenministerin Annalena Baerbock.

(Foto: dpa)

Die Arbeit von Bundeskanzler Scholz und Außenministerin Baerbock wird von einer Mehrheit der Deutschen positiv bewertet. Weniger positiv wird die Arbeit von Wirtschaftsminister Habeck gesehen, aber auch mit ihm sind mehr Bürger zufrieden als unzufrieden. Anders sieht es bei Verteidigungsministerin Lambrecht aus.

60 Prozent der Deutschen sind aktuell mit der Arbeit von Bundeskanzler Olaf Scholz zufrieden oder sehr zufrieden. 33 Prozent sind mit der Arbeit des SPD-Politikers weniger oder gar nicht zufrieden. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für das RTL/ntv-Trendbarometer.

Von den Anhängern der SPD (97 Prozent) und der Grünen (80 Prozent) ist jeweils eine sehr große Mehrheit mit Scholz' Arbeit zufrieden. Von den Anhängern der FDP (57 Prozent) sowie den Anhängern der Oppositionsparteien CDU/CSU (52 Prozent) und Linke (55 Prozent) ist jeweils etwas mehr als die Hälfte mit der Arbeit des Bundeskanzlers zufrieden. Von den Anhängern der AfD sind hingegen 92 Prozent mit seiner Arbeit nicht zufrieden.

Breite Zustimmung auch zu Baerbock

Auf fast identische Zufriedenheitswerte wie Scholz kommt Bundesaußenministerin Annalena Baerbock. Mit ihrer Arbeit sind 59 Prozent der Deutschen zufrieden oder sehr zufrieden. 33 Prozent sind weniger oder gar nicht zufrieden mit der Arbeit der Grünen-Politikerin.

Von den SPD-Anhängern sind 86 Prozent, von den Grünen-Anhängern 85 Prozent und von den FDP-Anhängern 60 Prozent mit Baerbocks Arbeit zufrieden. Eine Mehrheit der Unionsanhänger (57 Prozent) ist mit ihrer Arbeit ebenfalls zufrieden, bei den Anhängern von Linken (47 Prozent) und AfD (6 Prozent) ist dies nur eine Minderheit.

Habecks Arbeit wird weniger positiv bewertet

Mit der Arbeit von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sind etwas weniger Bundesbürger zufrieden als mit der Arbeit von Scholz und Baerbock. Auch mit Habecks Arbeit sind aber deutlich mehr Bürger (53 Prozent) zufrieden als nicht zufrieden (34 Prozent). 13 Prozent trauen sich bei der Beurteilung von Habecks Arbeit (noch) kein Urteil zu. Bei Baerbock sind dies 8, bei Scholz 7 Prozent.

Von den Anhängern der SPD (81 Prozent) und der Grünen (85 Prozent) ist jeweils eine klare Mehrheit mit Habecks Arbeit zufrieden. Von den Anhängern der FDP (53 Prozent) sowie den Anhängern der CDU/CSU (51 Prozent) und Linke (52 Prozent) ist jeweils etwas mehr als die Hälfte mit der Arbeit des Wirtschaftsministers zufrieden. Von den Anhängern der AfD sind hingegen nur 3 Prozent zufrieden.

Mehrheit mit Lambrecht nicht zufrieden

Mit der Arbeit von Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht sind deutlich mehr Bundesbürger nicht zufrieden (44 Prozent) als zufrieden (31 Prozent). Ein Viertel der Bundesbürger (25 Prozent) hat zu Lambrechts Arbeit (noch) keine Meinung.

Mehrheitlich zufrieden mit Lambrechts Arbeit sind nur die Anhänger der SPD (57 Prozent). In allen anderen Parteien überwiegt die Unzufriedenheit. So sind 35 Prozent der Grünen-Anhänger mit der Arbeit der SPD-Politikerin zufrieden und 37 Prozent unzufrieden.

Die Daten zu wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag von RTL Deutschland vom 4. bis 7. März 2022 erhoben. Datenbasis: 1001 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/-3 Prozentpunkte.

Quelle: ntv.de, hvo

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen