Politik

"Diese Wahl ist entscheidend" Pelosi tritt noch einmal an

Als Vorsitzende der Kongresskammer bekleidet Nancy Pelosi von Amts wegen das dritthöchste Staatsamt.

Als Vorsitzende der Kongresskammer bekleidet Nancy Pelosi das dritthöchste Staatsamt.

(Foto: Lenin Nolly/ZUMA Press Wire/dpa)

Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Pelosi, ist bereits 81 Jahre alt, doch noch lange nicht bereit, sich zurückzuziehen. Zur Überraschung vieler Beobachter kandidiert die Demokratin bei der kommenden Kongresswahl erneut. Ihre Begründung: "Es geht um nichts weniger als unsere Demokratie."

Die mächtigste Politikerin der Demokraten im US-Parlament, Nancy Pelosi, will bei der Kongresswahl im Herbst erneut für einen Sitz im Repräsentantenhaus kandidieren. "Unsere Demokratie ist in Gefahr", begründete die 81-jährige Vorsitzende der Kammer in einer Video-Botschaft die unerwartete Entscheidung. Ob sie bei einer Wiederwahl in das Repräsentantenhaus auch dessen erneuten Vorsitz anstrebt, sagte Pelosi nicht.

"Diese Wahl ist entscheidend", sagte Pelosi. "Es geht um nichts weniger als unsere Demokratie." Die US-Demokratie werde durch "Angriffe auf die Wahrheit", den "Angriff auf das US-Kapitol" und die "Angriffe auf das Wahlrecht" in mehreren Bundesstaaten bedroht, fügte sie hinzu.

Beobachter hatten erwartet, dass Pelosi, die im März 82 Jahre alt wird, sich vor der Kongresswahl im November aus der Politik zurückziehen würde. Im November werden alle Sitze des Repräsentantenhauses und etwa ein Drittel der Mandate im Senat neu gewählt. Die Demokraten hoffen dabei, in beiden Kammern ihre knappe Mehrheit zu verteidigen oder auszubauen. Umfragen räumen den Republikanern derzeit aber gute Chancen ein, sich die Mehrheit zu sichern.

Trotz der düsteren Aussichten für ihre Partei insgesamt dürfte Pelosi ihren traditionell liberalen Wahlkreis in San Francisco locker gewinnen. Die Kalifornierin ist die einzige Frau der US-Geschichte, die je das US-Repräsentantenhaus anführte. In der protokollarischen Rangordnung der USA steht der oder die Vorsitzende des Repräsentantenhauses an dritter Stelle hinter dem Präsidenten und seinem Vize. Sie ist eine wichtige Verbündete des demokratischen Staatschefs Joe Biden.

Quelle: ntv.de, ghö/AFP/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen