Politik

Blick auf Ölreserven USA versuchen Annäherung an Venezuela

20f99433a19dd48cd6f0a418a8066c50.jpg

In Venezuela wird die enge Verbindung Maduros zu Putin auch kritisiert.

(Foto: REUTERS)

Die Beziehungen zwischen den USA und Venezuela sind nicht die allerbesten. Doch der Ukraine-Krieg und der angespannte Ölmarkt könnten nun ein Umdenken Washingtons bewirken. Erste hochrangige Kontakte gibt es bereits.

Die USA und Venezuela haben vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine über Energiethemen gesprochen. Hochrangige Vertreter der US-Regierung seien in den südamerikanischen Krisenstaat gereist, sagte Jen Psaki, Sprecherin von US-Präsident Joe Biden. Zum Ergebnis der Gespräche in der Hauptstadt Caracas gab es zunächst keine Angaben.

In den USA gibt es Bestrebungen, wegen des Angriffs auf die Ukraine den Import von russischem Öl und Gas zu verbieten. Eine Alternative wäre das ebenfalls rohstoffreiche Venezuela. Die USA haben aber auch Sanktionen gegen das südamerikanische Land verhängt und den autoritär regierenden Präsidenten Nicolás Maduro wegen Drogenhandels und Geldwäsche angeklagt. Zudem setzte die US-Regierung 2020 auf Maduro eine Art Kopfgeld aus.

Die "New York Times" hatte zuvor berichtet, wegen der russischen Invasion in der ehemaligen Sowjetrepublik richte die US-Regierung ihr Augenmerk verstärkt auf die Verbündeten Moskaus in Lateinamerika. Washington strebe eine weitere internationale Isolation Moskaus an, hieß es unter Berufung auf informierte Kreise. Im Februar hatten die USA ihre Bereitschaft signalisiert, ihre Sanktionspolitik gegenüber Caracas zu überprüfen, falls die im August gestarteten Gespräche zwischen der Regierung Maduro und der Opposition vorankommen.

Dem Zeitungsbericht zufolge waren Vertreter des US-Außenministeriums und des Weißen Hauses nach Caracas gereist. Washington sei offenbar unter anderem daran interessiert, Teile seiner Ölimporte aus Russland künftig von Venezuela zu beziehen.

Venezuela ist das Land mit den größten Ölreserven der Welt. Es gehört neben Kuba und Nicaragua zu den engsten Verbündeten Russlands in Lateinamerika. Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine stärkte Venezuela dem Kreml den Rücken.

Quelle: ntv.de, sba/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen