Politik
Das Triebwerk ist defekt: Der A400M, mit dem Verteidigungsministerin von der Leyen nach Litauen gereist war, ist nicht mehr flugfähig.
Das Triebwerk ist defekt: Der A400M, mit dem Verteidigungsministerin von der Leyen nach Litauen gereist war, ist nicht mehr flugfähig.(Foto: dpa)
Dienstag, 07. Februar 2017

Panne mit Transportflugzeug : Von der Leyens A400M bleibt liegen

Es soll ein Zeichen sein: Verteidigungsministerin von der Leyen tritt zum ersten Mal eine Dienstreise mit einem A400M an - dem Transportflieger, der der Bundeswehr schon so viele Sorgen bereitet hat. Doch auch der Premierentrip nach Litauen missglückt.

Gleich bei der ersten Dienstreise von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit einem modernen A400M-Transportflugzeug hat die Maschine ihren Dienst versagt. Ein Triebwerk sei ausgefallen, sagte die CDU-Politikern in Litauen. Die Maschine musste zunächst auf dem Flughafen in Kaunas stehenbleiben. Die Ministerin und ihre Delegation mussten mit einer älteren Transall-Maschine zurück nach Berlin fliegen.

Bilderserie

Eigentlich sollen die A400M die Transall-Flugzeuge ersetzen. Der Airbus A400M gilt als das modernste militärische Transportflugzeug der Welt, aber auch als größter Problemfall der Bundeswehr. Politische, finanzielle und technische Probleme verzögerten die Entwicklung jahrelang.

Wegen Triebwerks-Problemen stürzte eine Maschine im Mai 2015 bei einem Testflug in Spanien ab, vier Insassen starben. Bisher hat die Luftwaffe 8 von 53 bestellten A400M-Flugzeugen erhalten, die bislang nach Angaben des Verteidigungsministeriums 3300 Passagiere und 900 Tonnen Nutzlast transportierten.

Litauen steht unter Schutz eines Nato-Bataillons

Der taktische Militärtransporter soll die veralteten Transporter verschiedener Luftstreitkräfte ersetzen, in Deutschland die teils fast fünf Jahrzehnte alten Transall-Maschinen. Der erste Prototyp wurde Ende 2009 erprobt. Im Oktober 2013 stellte die französische Luftwaffe das erste Serienmodell in Dienst. Die Luftwaffe bekam Ende 2014 ihre erste Maschine.

Das propellergetriebene Flugzeug hat eine Gesamtlänge von 45 und eine Spannweite von 42,40 Metern. Bei einer maximalen Reisegeschwindigkeit von 780 km/h kommt die Maschine bei 20 Tonnen Nutzlast auf eine Reichweite von maximal 6390 Kilometern.

Von der Leyen hatte in Litauen das von der Bundeswehr geführte Nato-Bataillon besucht. Dabei sicherte sie dem Land den militärischen Beistand Deutschlands und die Solidarität der Nato zu. Der Baltenstaat werde nie wieder allein stehen müssen, seine Freiheit und Unabhängigkeit nie wieder geopfert werden, sagte von der Leyen unter Bezug auf die sowjetische und nationalsozialistische Besatzung der Ostseerepublik.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de