Sport

Tischtennis-WM in Ungarn Deutsches Mixed-Duo scheitert im Halbfinale

043aae4fee802f685708f82467f40140.jpg

Solja (l.) und Franziska mussten sich den japanischen Titelverteidigern geschlagen geben.

(Foto: imago images / AFLOSPORT)

Eine Medaille haben Patrick Franziska und Petrissa Solja bei der Tischtennis-WM schon sicher, doch sie auch zu versilbern gelingt dem Mixed-Team im Halbfinale in Budapest nicht. Nach dem Aus für Timo Boll sind die deutschen Titelkämpfe damit beendet.

Nach dem Schock für das deutsche Team durch das Aus für Europameister Timo Boll haben Patrick Franziska (Saarbrücken) und Petrissa Solja (Langstadt) bei der Tischtennis-WM in Budapest ihre Medaille im olympischen Mixed-Wettbewerb nicht versilbern können. Der frühere Doppel-Europameister und die Europe-Top-16-Gewinnerin verloren das Halbfinale gegen die japanischen Titelverteidiger Maharu Yoshimura/Kasumi Ishikawa mit 1:4 und kehren mit Bronze aus Ungarn zurück.

"Wenn man ein WM-Halbfinale verliert, ist man natürlich enttäuscht", sagte Franziska, der in dieser Partie durch eine Verstauchung am Zeh gehandicapt war. "Wir hätten aber auch verloren, wenn ich mich besser hätte bewegen können. Unsere Gegner waren einfach besser", so der 26-Jährige.

Den Podestplatz hatten der frühere Doppeleuropameister und die Europe-Top-16-Siegerin schon am Mittwoch durch ihren Einzug in die Vorschlussrunde sicher. Für Solja bedeutet der Erfolg die zweite Bronzemedaille im Gemischten Doppel nacheinander: 2017 in Düsseldorf hatte die 25-Jährige zusammen mit dem Chinesen Fang Bo ebenfalls den dritten Platz belegt.

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hingegen muss weiter auf das erste WM-Finale in den Individualwettbewerben seit 2005 warten. Vor 14 Jahren holten Boll und Christian Süß im Herren-Doppel Silber. Franziskas Hoffnungen auf eine zweite Medaille an der Donau waren wenige Stunden vor dem Auftritt mit Solja geplatzt. Sein Partner Boll (Düsseldorf) hatte wegen einer fiebrigen Virus-Erkrankung außer für das Einzel-Achtelfinale auch für das Doppel-Viertelfinale absagen müssen.

Durch die Halbfinal-Niederlage von Franziska/Solja und nach Bolls unfreiwilligem Aus sind die Titelkämpfe für die deutschen Spieler beendet. Bolls Resultate bis zu seiner Aufgabe bedeuteten hinter der Mixed-Medaille die besten Ergebnisse des zehnköpfigen DTTB-Aufgebots.

Quelle: n-tv.de, ftü/sid/dpa