Sport

Titelverteidiger Stadler gibt auf McCormack neuer Ironman

Der Australier Chris McCormack und die Britin Chrissie Wellington haben erstmals den Ironman auf Hawaii gewonnen. Titelverteidiger Normann Stadler aus Mannheim, der auch 2004 gewonnen hatte, musste mit Magenproblemen vorzeitig aufgeben. Faris Al Sultan aus München, Sieger von 2005, verzichtete ebenfalls wegen Magenproblemen kurzfristig ganz auf einen Start.

Der viermalige Roth-Gewinner McCormack triumphierte in 8:15:34 Stunden vor seinem Landsmann Craig Alexander (8:19:04) und dem Dänen Torbjorn Sindballe (8:21:30). Als bester Deutscher landete der Darmstädter Frank Vytrisal auf Rang 14 (8:37: 44) knapp vor dem Mannheimer Timo Bracht (8:37:52), der im Juli noch den Ironman Europe in Frankfurt gewonnen hatte.

Bei den Frauen feierte Wellington in 9:08:45 Stunden einen Überraschungssieg vor den beiden US-Amerikanerinnen Samantha McGlone (9:14:04) und Kate Major (9:19:13). Beste Deutsche war Kathrin Pätzold aus Sigmaringen (9:50:38) auf Platz 14. Die Frankfurt-Zweite Andrea Brede aus Bielefeld hatte auf Rang 19 (9:56: 10) ebenso wenig mit dem Ausgang des Rennens etwas zu tun wie Frankfurt-Gewinnerin Nicole Leder aus Darmstadt (10:36:18).

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.