Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Als "Iron Mike" Evander Holyfield 1,5 Zentimeter vom Ohr abbiss

Mike Tyson ist wütend, er schäumt. Es läuft die dritte Runde in diesem mit Spannung erwarteten Fight, und der in die Jahre gekommene Ex-Weltmeister findet einfach kein Mittel gegen Evander Holyfield. Der Kontrahent, obwohl mit 34 noch knapp vier Jahre älter, ist schneller, er ist beweglicher, setzt ihm ständig zu. Tyson schwitzt, blutet, klammert. Und dann wird es ungeheuerlich an diesem 28. Juni 1997. "Iron Mike" verliert die Nerven, im Clinch beißt er Holyfield ein 1,5 Zentimeter langes Stück aus dem Ohr - 16.331 Zuschauer im MGM Grand Hotel von Las Vegas sind entsetzt. Und Holyfield schreit vor Schmerz, er hüpft durch den Ring und zeigt immer wieder ungläubig auf sein blutendes Ohr. "Er hat das mit voller Absicht getan, ich war sicher, dass mein Ohr ab ist", wird Holyfield später sagen. Ringrichter Mills Lane versucht noch, die Gemüter zu beruhigen, lässt die Runde zu Ende boxen. Dann disqualifiziert er den Ohr-Beißer. Heute sind die einstigen Erzrivalen längst versöhnt. Bei einem gemeinsamen Auftritt in der "Oprah Winfrey Show" meinte Tyson einmal über Holyfield: "Ich will der Welt sagen, dass er ein wundervoller Junge ist. Es ist eine Freude, ihn zu kennen."

Quelle: ntv.de