Technik

Wenn der Mac Probleme mit der Fritzbox hat So kommt der Drucker ins Netzwerk

Drucker 06 Kopie.jpg

So wird beispielsweise ein Canon Pixma iP4300 angezeigt, der als Netzwerk-Drucker an der Fritzbox hängt.

(Foto: n-tv.de)

Die Fritzbox ist ein toller Router, der in vielen Haushalten steht. Mit Mac-Rechnern gibt es aber manchmal Probleme, da die Box vor allem für Windows-Computer ausgelegt ist. Beispielsweise scheitern viele Mac-Nutzer daran, einen USB-Drucker einzurichten, der an der Fritzbox hängt. Aber das Problem lässt sich lösen.

Wer einen DSL-Vertrag abschließt, bekommt vom Provider oft eine Fritzbox der Berliner Firma AVM kostenlos oder vergünstigt zur Verfügung gestellt. Und weil sie einfach zu bedienen ist und gute Dienste leistet, ist sie vermutlich in deutschen Privathaushalten der am weitesten verbreitete Router.

Eigentlich ist die Fritzbox auch sehr zuverlässig und macht nur sehr selten Schwierigkeiten. Es sei denn, man hat einen Mac-Rechner. Denn Apples Computer haben so ihre Eigenheiten, mit der die vor allem für Windows ausgelegte Box manchmal Probleme hat. So weigert sich der Rechner oft einen Drucker, der per USB an die Fritzbox angeschlossen ist, als Netzwerk-Drucker zu akzeptieren. Das liegt aber eigentlich nicht an der Fritzbox, sondern an der Drucker-Software. Aber dafür gibt's Alternativen. So geht's:

Falls noch nicht geschehen, muss man zunächst die Fritzbox für den Netzwerk-Drucker-Einsatz vorbereiten. Dazu ruft man im Browser über die Adresseingabe "fritz.box" die Benutzeroberfläche des Routers auf und arbeitet folgende Schritte ab:

  • Auf "System" klicken und dann auf "Ansicht".
  • Die Option "Erweiterte Ansicht" aktivieren und auf "Übernehmen" klicken.
  • Jetzt über "Heimnetz" zu "USB-Geräte" wechseln und die Registerkarte "USB-Fernanschluss" anklicken.
  • Die Option "Drucker (inkl. Multifunktionsdrucker)" deaktivieren.
  • Einstellungen mit "Übernehmen" speichern.

Ist das erledigt, verbindet man den Drucker mit dem USB-Anschluss der Fritzbox und schaltet ihn ein.

Um die nächsten Schritte erfolgreich zu beenden, muss man sich die Open-Source-Software "Gutenprint" auf den Mac herunterladen und installieren. Sie stellt für die meisten gängigen Drucker alternative Treiber zur Verfügung.

Ist die Software installiert, geht man in die Systemeinstellungen und wählt "Drucken & Scannen" aus. In dem geöffneten Fenster klickt man dann auf das "+" links unter dem weißen Feld, worauf sich ein Fenster öffnet, wo man auf "IP" klickt. Jetzt tippt man hinter "Adresse" "fritz.box" ein und wählt bei "Protokoll" "HP Jetdirect - Socket" aus. Danach klickt man auf das Feld hinter "Verwenden", worauf sich eine lange Liste öffnet, aus der man den genauen Namen seines Druckers auswählt und dann auf "Hinzufügen" klickt. Danach sollte der Drucker als "fritz.box" unter "Drucken & Scannen" angezeigt werden und seine Arbeit aufnehmen.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen