Brexit

51,9 Prozent der Briten stimmen am 23.Juni 2016 für einen Austritt aus der Europäischen Union. 48,1 Prozent der Beteiligten stimmen für den Verbleib . Das Referendum geht auf den konservativen Premierminister David Cameron zurück, der vehement für den Verbleib Großbritanniens in der EU warb und nach der Niederlage zurückgetreten war. Weil sich die Regierung und das britische Parlament nicht auf ein Vorgehen einigen können, droht dem Land und der EU 2019 ein chaotischer Brexit. Nach bisherigem Stand tritt Großbritannien am 31. Oktober aus der EU aus.

Thema: Brexit

picture alliance / dpa

01.06.2016 17:11

Arbeit an Papier Börsenfusion kostet Hunderte Stellen

Die Deutsche Börse und die London Stock Exchange (LSE) treiben ihre Fusionspläne voran. Beide Konzerne stellen ihren Aktionären Einsparungen in Aussicht. Es sollen mehr Stellen gestrichen als geschaffen werden.

67281428.jpg
31.05.2016 22:07

Dow Jones im Minus Brexit-Angst zwingt Dax in die Knie

Sorgen um einen EU-Austritt Großbritanniens lassen den Dax im späten Handel deutlich einknicken. Das Lager der Brexit-Befürworter liegt nach einer Umfrage vorne. Einen schlechten Tag erwischt zudem die VW-Aktie - trotz starker Quartalszahlen.

803895a6a04ecb70286919a9aba26639.jpg
31.05.2016 10:12

Brexit versus Brit-in Anleger sollten sich vor Briten-Wahl festlegen

Befürworter und Gegner eines EU-Austritts Großbritanniens liegen derzeit Kopf an Kopf. Die meisten Börsianer rechnen nicht mit dem Brexit. Aber die Mehrheit hat nicht immer recht. Anleger könnten von einer Überraschung profitieren. Ein Gastbeitrag von Marc-Oliver Lux

Am 23. Juni stimmen die Briten ab.
31.05.2016 08:58

Vier Wochen vor der Abstimmung Brexit-Befürworter holen auf

Noch vor einer Woche freuen sich die Brexit-Gegner über einen 13-Punkte-Abstand zu den Befürwortern eines EU-Austritts. Dieser Abstand schmilzt jetzt bedrohlich zusammen. Ganz offen wird über einen Misstrauensantrag gegen den Premier diskutiert.