Energiepolitik

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Energiepolitik

"Wir werden den Erfolg in Großbritannien beobachten, bevor wir Entscheidungen für andere Märkte treffen."
30.09.2013 12:55

Schwedenstrom für Englands Dächer Ikea probt die Energiewende

In Großbritannien macht sich der Einrichtungsgigant Ikea daran, die Energiepolitik von der Verbraucherseite her aufzurollen. Die schwedische Möbelhauskette wagt den Vorstoß in den Verkauf von Solaranlagen - und lockt mit hohen Einsparpotenzialen.

"Bei Desertec geht es nicht nur um Klimaschutz, sondern auch um die Entwicklung neuer Branchen, Investitionen, der Schaffung von Arbeitsplätzen und dem Transfer von Wissen und Know-how in den Nahen Osten und nach Nordafrika."
01.07.2013 10:53

Streit um Wüstenstrom-Strategie Desertec kündigt bei Dii

Paukenschlag in der visionären Energiepolitik: Die Idee, in der Sahara billigen Sonnenstrom für Europa zu gewinnen, rückt plötzlich wieder in weite Ferne. Die am Projekt Desertec beteiligten Partner können sich offenbar nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen. Die Stiftung wirft dem Konsortium "Orientierungslosigkeit" vor.

RTR2QWLX.jpg
22.05.2013 11:23

Schiefergasförderung kommt durch die Hintertür EU plant Frackzwang für Deutschland

Wenn der EU-Gipfel in Brüssel über Energiepolitik spricht, steht auch der jüngste Vorstoß der Kommission zum höchst umstrittenen Fracking im Raum. Bürgerinitiativen sind alarmiert, denn wenn die EU diese Art der Gasförderung erlaubt, kann sich Deutschland kaum noch dagegen wehren. Der Bundesregierung könnte allerdings gar nichts Besseres passieren. Von Christoph Herwartz

Ein hydraulischer Bohrer wird in Pennsylvania für das umstrittene Fracking eingesetzt, welches mit für den US-Gasboom verantwortlich ist.
19.05.2013 17:54

Wendepunkt in Energiepolitik USA wollen Gasexporte ausbauen

Die Entscheidung der US-Regierung, ein neues Exportterminal für Erdgas zu eröffnen, könnte Auftakt einer grundlegenden Neuausrichtung der amerikanischen Energiepolitik sein. Trotz des Protests heimischer Unternehmen ist Washington inzwischen überzeugt, dass die heimische Wirtschaft von den Exporten profitieren wird. Analysten warnen jedoch vor zu viel Euphorie.

Milliardengeschäfte mit japanischer Nukleartechnik: Japans Premier Shinzo Abe zu Besuch beim türkischen Ministerpräsidenten Tayyip Erdogan (r.).
03.05.2013 19:30

Atomtechnik aus Japan Türkei bekommt neue Meiler

Die Nuklearkatastrophe von Fukushima verändert bislang vor allem die deutsche Energiepolitik: In der Türkei dagegen steht die Atomenergie dank tatkräftiger Hilfe aus Russland und Japan vor einem Neuanfang - trotz Erdbebengefahr und anderer Risiken.

Merkel unterhält sich im Bundestag mit Fraktionschef Kauder.
01.02.2013 13:21

"Es muss sich was ändern" Merkel sägt an Ökostromförderung

Bundeskanzlerin Merkel stützt die Pläne von Umweltminister Altmaier für eine Strompreisbremse. Darüber müsse man unabhängig von Wahlkampfzeiten reden können. Zudem sollte die Energiepolitik in einen europäischen Zusammenhang eingebunden werden. Für die SPD ist das Ganze ein PR-Gag.