Netzwerke

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Netzwerke

wendler.JPG
28.10.2020 20:01

Was soll das jetzt? Wendler zurück bei "zensiertem" Medium

In seiner Ansprache, in der er sich als Verschwörungsgläubiger outete, polterte Michael Wendler nicht nur gegen die Corona-Maßnahmen. Auch Medien und sozialen Netzwerken unterstellte er, "gleichgeschaltet" und "zensiert" zu sein. Nichtsdestotrotz meldet er sich nun genau dort zurück.

Basketballspieler Joshiko Saibou und seine Freundin, die Weitspringerin Alexandra Wester. Foto: Roberto Pfeil/dpa/Archivbild
22.10.2020 10:44

Wegen kruder Corona-Theorien Saibou und Wester droht brutaler Absturz

1. August, Anti-Corona-Demo in Berlin. Mittendrin: die Leichtathletin Alexandra Wester und der Basketballer Joshiko Saibou. Ihr Auftritt und ihre Kommentare in sozialen Netzwerken sind heftig umstritten. Jetzt steht das Sportpaar vor einer ungewissen Zukunft - trotz großer Ziele.

imago0098927510h.jpg
12.10.2020 08:05

Geheimdienstnetzwerk besorgt "Five Eyes" will Einblick in Telegram und Co.

Das Netzwerk internationaler Geheimdienste "Five Eyes" sieht in verschlüsselten Chat-Diensten ein großes Sicherheitsrisiko. Darunter fallen auch Anwendungen wie Telegram und Whatsapp. Der Verbund appelliert daher an die Internetbranche, ihnen eine Hintertür zu verschlüsselten Inhalten zu öffnen.

5b4f0e41c66ae249542629367921236f.jpg
07.10.2020 03:10

Signal vor der US-Wahl Facebook sperrt QAnon aus

Anhänger der Verschwörungstheorie QAnon können ihre kruden Weltsichten nun nicht mehr via Facebook verbreiten. Das Netzwerk kündigt eine härtere Gangart gegen die Bewegung an. Auch Instagram soll den QAnon-Jüngern keine Plattform mehr bieten.

Ein Schild weist auf das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen hin. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild
02.10.2020 19:33

"Extremste Gewalttaten" NRW stärkt Kampf gegen Kindesmissbrauch

Nordrhein-Westfalen steht im Zentrum eines bundesweiten Pädophilen-Netzwerks. Die Behörden wollen jetzt mit noch mehr Personal und besserer Technik gegen die Täter vorgehen. Zuletzt hatten die Erfahrungen um den Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach gezeigt, wie schwierig die Arbeit der Ermittler ist.