Wirbelsturm Sandy 2012

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Wirbelsturm Sandy 2012

Nur einer von vielen Stars des Benefizkonzerts: Alicia Keys.
11.12.2012 19:20

Millionenschwere Megashow Stars singen für Sandy-Opfer

Noch ist kein Ton erklungen. Trotzdem hat das Konzert für Sandy-Opfer schon 32 Millionen Dollar eingespielt. Es dürften noch Etliche hinzukommen. 34 US-Sender übertragen die Auftritte von Größen wie Alicia Keys. Auch in Deutschland ist die Show live zu sehen.

Nach "Sandy" gab es zahlreiche Fälle von Cholera in Haiti.
10.11.2012 15:38

Wieder schwere Unwetter Haiti ruft den Notstand aus

Kaum hat Haiti den Hurrikan "Sandy" überstanden, zieht ein weiteres Unwetter über das Land hinweg. Mindestens 16 Menschen sterben. Überschwemmungen und reißende Flüsse verursachen schwere Schäden. Die haitianische Regierung ruft den Notstand aus und bittet die internationale Gemeinschaft um Hilfe.

08.11.2012 07:29

Nach "Sandy" wirbelt "Athena" Neuer Sturm fegt über USA

Noch immer plagen sich die Menschen an der US-Ostküste mit den Folgen von Wirbelsturm "Sandy" herum, da erwischt sie bereits das nächste Unwetter: Wintersturm "Athena" bringt Eiseskälte, starke Windböen, zentimeterweise Schnee - und neue Stromausfälle.

Das idyllische Queens ist stark betroffen.
06.11.2012 15:38

Neuer Sturm vor der US-Küste Wieder werden Gebiete evakuiert

Erst vor einer Woche zieht der Jahrhundertsturm "Sandy" über die US-Ostküste hinweg. In der Folge werden viele Menschen obdachlos, die Infrastruktur wird schwer geschädigt, mehr als 100 Menschen verlieren ihr Leben. Jetzt braut sich erneut ein Sturm zusammen und wieder müssen an gleicher Stelle ganze Regionen vorsorglich evakuiert werden.

06.11.2012 02:26

Weniger Obdachlose nach "Sandy" Neuer Sturm wird erwartet

Wirbelsturm "Sandy" nimmt wesentlich weniger Menschen das Dach über dem Kopf als erwartet. Das erklärt New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg. Dennoch bleibt die Region in Aufruhr, denn schon für kommenden Mittwoch wird ein neuer Sturm erwartet.

Wer von Jersey hinüber nach Manhattan will, braucht Geduld.
05.11.2012 20:24

1,4 Millionen Haushalte im Dunkeln USA leiden unter "Sandys" Folgen

In New York werden tausende Decken an frierende Menschen verteilt. Auch wenn in der Stadt Stück für Stück die Normalität wieder einzieht, sind noch viele ohne Strom. Rund 40.000 Menschen brauchen ein neues Dach über dem Kopf, weil ihre Häuser zerstört sind. Fast ein Drittel aller Tankstellen hat kein Benzin. Zu allem Übel bebt auch noch die Erde.

"Sandy" hat Zehntausenden Amerikanern das Dach über dem Kopf genommen.
05.11.2012 08:30

Kälte ergreift Osten der USA "Sandy"-Opfern droht neuer Sturm

Hunderttausende Amerikaner müssen nach "Sandy" ohne Heizung und Strom auskommen. Nun droht neues Unheil: An der Ostküste zieht ein neuer Sturm auf. Ein schwächerer als "Sandy" zwar, gepaart mit dem Notstand aber eine echte Gefahr. Und dann sorgt in den USA auch noch der einbrechende Winter für Temperaturen um den Gefrierpunkt.

04.11.2012 16:03

Kein Strom, kein Heizöl New York muss frieren

Zwar ist die Skyline von Manhattan wieder erleuchtet, doch noch immer sind 2,5 Millionen Haushalte im Raum New York ohne Strom. Auch an Benzin und Öl fehlt es. Viele Menschen müssen sich in Notunterkünften wärmen. New Jersey erlaubt die Wahl per E-Mail.

Christina Aguilera kommt aus dem New Yorker Stadtteil Staten Island.
03.11.2012 03:46

New Yorker Marathon abgesagt Stars singen für "Sandy"-Opfer

Bei einem live übertragenen Konzert rufen namhafte Künstler wie Christina Aguilera und Bruce Springsteen zu Spenden für Opfer des Hurrikans "Sandy" auf. New Yorks Bürgermeister Bloomberg beugt sich derweil doch der Realität und sagt den berühmten Marathon ab. Außerdem ruft er zu Blutspenden auf. Auch das Benzin wird langsam knapp.

Unzählihe Haitianer leben noch immer in Notunterkünften.
03.11.2012 00:30

"Sandy" zerstört Großteil der Ernte Haiti droht Hungersnot

Während die US-Ostküste im Mittelpunkt der Berichterstattung über "Sandy" steht, droht dem ebenfalls von dem Hurrikan betroffenen Haiti eine weitaus schlimmere Katastrophe: Nach UN-Angaben könnte der Wirbelsturm zu einer Hungersnot führen, da ein Großteil der Ernte zerstört wurde.

02.11.2012 23:15

Benzin wird knapp, Krankenhäusern fehlt Blut New Yorker Marathon abgesagt

Nun also doch: New Yorks Bürgermeister muss sich der Realität beugen, der berühmte Marathon der Stadt wird abgesagt. Zu groß sind die Schäden nach Hurrikan "Sandy". Außerdem ruft er zu Blutspenden auf. Auch das Benzin wird langsam knapp - wer allein im Auto sitzt, darf nicht in die Stadt.

Die US-Amerikaner an der Ostküste leiden - weil sie Angehörige verloren haben oder ihr Heim.
02.11.2012 09:36

"Sandy" kostet 140 Menschenleben Behörden finden mehr Leichen

Die Hilfsbereitschaft ist groß - selbst Erzfeind Iran bietet den Opfern des Wirbelsturms "Sandy" seine Hilfe an. Und Bürger, Prominente und Unternehmen spenden Millionen. Wohl auch, weil immer mehr Details über den Tod von mittlerweile mehr als 140 Menschen ihr Mitleid weckt.