Wirtschaft
"Big Brother is watching you"
"Big Brother is watching you"(Foto: picture alliance / dpa)
Mittwoch, 25. Januar 2017

Nach Trumps Amtseid: "1984" ist wieder Top-Bestseller

Vor fast 70 Jahren erscheint Orwells finsteres Werk "1984". Nach der Amtseinführung von Donald Trump führt es die Bestsellerliste bei Amazon plötzlich an. Auch "Brave New World" ist vorne dabei.

In "1984" lügt das "Ministerium der Wahrheit".
In "1984" lügt das "Ministerium der Wahrheit".

George Orwells düsterer Roman "1984" ist in den USA wieder zum Bestseller geworden: Der Verlag Penguin drucke wegen der plötzlich stark gestiegenen Nachfragen mehrere Zehntausend Exemplare, berichtet "CNN Money". Bei amazon.com liegt der 1949 erschienene Roman auf dem ersten Platz der meistverkauften Bücher. Diese Liste spiegelt die stündlichen Verkaufszahlen wider.

Das 68 Jahre alte Buch erschien demnach am Montag das erste Mal auf der Liste und war die meiste Zeit des Tages rund um den sechsten Rang platziert. Am Dienstagnachmittag erreichte es den zweiten Platz – und wurde wenig später die Nummer 1.

Tiefer platziert finden sich auf der Bestseller-Liste zwei ähnliche Bücher: Aldous Huxleys "Brave New World" und "It can't happen here" von Sinclair Lewis. Der letztere Roman wurde 1935 veröffentlicht und beschreibt den Aufstieg eines belächelten Senators zum Gewaltherrscher. Ihm gelingt das unter anderem durch unrealistische Versprechen, Unterdrückung der Presse und Entmachtung demokratischer Institutionen. 

Wie stark das plötzliche Interesse an den Werken mit der Amtseinführung von Donald Trump am vergangenen Freitag zusammenhängt, lässt sich schwer feststellen – doch der Zusammenhang liegt nahe. Trumps Beraterin Kellyanne Conway hatte im Streit um die Anzahl der Zuschauer bei der Vereidigung Trumps die eigene Darstellung als "alternative Fakten" bezeichnet und damit eine breite Diskussion über diesen Begriff ausgelöst. Einige Amerikaner erinnerte das an das Orwellsche "Neusprech".

In Orwells Roman "1984" ist der Diktator "Big Brother" allgegenwärtig, sein Geheimdienst kontrolliert das Leben der Menschen, sie leben inmitten von Propaganda. Das "Ministerium der Wahrheit" lügt.

Ein Sprecher des Verlags sagte "CNN Money", dass es zum Start des neuen Semesters in der Regel eine sprunghafte Zunahme der Nachfrage gebe, da "1984" Unterrichtsgegenstand sei. Doch eine so kräftige Steigerung wie nun verzeichnet, sei ungewöhnlich.

Quelle: n-tv.de