Wirtschaft

Kampf gegen Lieferketten-Gau Britische Industrie ruft London um Hilfe

120601025.jpg

Torschlusspanik in der britischen Industrie. Das Land ringt derzeit mit einer umfassenden Versorgungskrise.

(Foto: picture alliance / empics)

Die Industrie Großbritanniens appelliert dringend an ihre Regierung, mit einem "Wintermaßnahmenpaket" die Versorgung im Land zu sichern. Angesichts hoher Energiepreise fordert sie, die Kosten zu dämpfen und bei Fabrikschließungen Notfallmaßnahmen einzuleiten.

Aus Sorge vor unterbrochenen Lieferketten im Winter hat ein britischer Industrieverband die Regierung in London aufgefordert, schleunigst gegen die hohen Energiekosten vorzugehen. Eine Reihe von Maßnahmen sei jetzt notwendig, um den steigenden Preisen zu begegnen, sagte der Vorsitzende der Energy Intensive Users Group (EIUG), Richard Leese, der BBC.

Dazu habe man der Regierung von Premier Boris Johnson ein "Wintermaßnahmenpaket" mit drei Vorschlägen unterbreitet, um eine erneute Unterbrechung der Lieferketten zu verhindern. Die Gaspreise befänden sich auf einem beispiellosen Niveau, Güterproduzenten müssten mit diesen noch nie da gewesenen Bedingungen fertig werden.

Mehr zum Thema

Zu dem Paket zählten Maßnahmen zur Kostendämpfung über den Winter, zu den Netzwerkkosten innerhalb Großbritanniens und zu Notfallmaßnahmen, wenn eine energieintensive Anlage schnell abgeschaltet werden müsse, sagte Leese. Er hatte sich am Freitag mit Wirtschafts- und Energieminister Kwasi Kwarteng sowie anderen Branchenvertretern getroffen, um über die Probleme zu sprechen. Die EIUG ist ein Dachverband, der die Interessen der Industrie mit hohem Energieverbrauch vertritt. Die Organisation setzt sich nach eigenen Angaben für "gerechte und wettbewerbsfähige Energiepreise für die britische Industrie" ein.

Großbritannien ringt derzeit mit einer umfassenden Versorgungskrise. Auf Millionen britische Verbraucher kommen deutlich höhere Energiepreise zu, die Gaspreise liegen bereits auf Rekordniveau.

Quelle: ntv.de, ddi/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen