Wirtschaft
Autobau im Aufwind: Daimler-Chef Dieter Zetsche, hier im Februar 2017.
Autobau im Aufwind: Daimler-Chef Dieter Zetsche, hier im Februar 2017.(Foto: dpa)
Mittwoch, 06. Dezember 2017

Kräftiges Plus beim Pkw-Verkauf: Daimler verbucht starken November

Starke Zahlen aus Stuttgart: Dank der anschwellenden Nachfrage in einzelnen Märkten liegt Daimler bei den Verkäufen schon jetzt über dem Niveau des gesamten Vorjahres. Prächtig läuft es für den Autobauer vor allem in China.

Der Autobauer Daimler hält sich beim Pkw-Verkauf deutlich über dem Niveau des Vorjahres. Im November wurden knapp 195.700 Fahrzeuge der Stammmarke Mercedes-Benz und damit gut sieben Prozent mehr als im Vorjahresmonat verkauft, wie Daimler mitteilte.

Seit Jahresbeginn sind es damit bei der Marke mit dem Stern mehr als zwei Millionen verkaufte Fahrzeuge. Bei der Kleinwagenmarke Smart gingen die Verkaufszahlen dagegen auch im November zurück: 11.644 Fahrzeuge bedeuteten ein Minus von 7,3 Prozent im Vergleich zum November 2016. Auch in der Bilanz seit Jahresbeginn bleibt Smart hinter dem Vorjahr zurück.

2,22 Millionen bis Ende November

Insgesamt verkaufte Daimler seit Januar konzernweit rund 2,22 Millionen Autos. Damit konnte der Stuttgarter Dax-Konzern - wie bereits 2016 - schon im November sein Gesamtjahreszahlen aus dem Vorjahr übertreffen.

Deutlich überdurchschnittlich liefen die Geschäfte für Mercedes-Benz weiterhin in der Region Asien-Pazifik und dort insbesondere in China, wo die Verkaufszahlen von Januar bis November um mehr als ein Viertel zulegten. In Nordamerika fällt der Zuwachs auf Jahressicht hingegen minimal aus. Die USA allein liegen als Absatzmarkt für Daimler derzeit unter dem Vorjahresniveau.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen