Wirtschaft

Mehr Werbung Facebook wirbt künftig auch im Messenger

Hat die Marke von einer Milliarde Nutzer geknackt: Facebooks Kurzmitteilungsdienst Messenger. Foto: Jens Büttner/Archiv

Schon ab Ende des Monats sollen die Anzeigen partiell zu sehen sein.

(Foto: dpa)

Facebook verdient einen Großteil seines Geldes mit Anzeigen. Aber noch nicht genug, findet der Konzern und stellt seinen Werbekunden ab dieser Woche eine neue Möglichkeit vor.

Facebook wird künftig weltweit Werbung in seiner Messenger-App schalten. Nachdem entsprechende Tests in Australien und Thailand "vielversprechend" verliefen, will das Unternehmen die Beta-Version nun expandieren. Die neuen Anzeigen sollen auf der Startseite der Messenger-App erscheinen, daneben können Kunden weiterhin schon bestehende Werbeformen wie zielgerichtete Nachrichten nutzen.

Facebook
Facebook 181,06

Nach Unternehmensangaben nutzen mehr als 1,2 Milliarden Menschen regelmäßig die Messenger-App. Schon in der kommenden Woche soll die neue Anzeigenschaltung für Werbe-Kunden weltweit freigeschaltet werden. Ende Juli wird ein "kleiner Prozentsatz der Menschen" dann schon erste Werbeeinblendungen in der Messenger-App sehen können. Ziel ist es, sich einen noch größeren Anteil am Geschäft mit digitaler Werbung zu sichern.

Nach Angaben von Facebook-Finanzchef David Wehner erwartet das Unternehmen für dieses Jahr einen "erheblichen" Umsatzrückgang, weil dem Online-Netzwerk der Platz für Anzeigen ausgeht. Zusätzlich steigen die Unternehmensausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 40 bis 50 Prozent, weil Facebook mehr in Datenzentren, Forschung und andere Bereiche investieren möchte.

Werbung macht immer noch den Großteil des Konzernumsatzes aus. Das meiste Geld kommt in dieser Hinsicht durch die Kunden herein, die Facebook über mobile Endgeräte, also Smartphones oder Tablets, nutzen. Zur Konzernfamilie gehören neben der Messenger-App auch Instagram, WhatsApp sowie das Start-up Oculus, das die Virtual-Reality-Brille Rift entwickelte.

Quelle: n-tv.de, lou/AFP

Mehr zum Thema