Wirtschaft

Florierender Computermarkt Gewinn von Intel schießt nach oben

RTX4735V.jpg

Brian Krzanich ist CEO des Chipherstellers Intel.

(Foto: REUTERS)

Computer sind wieder gefragt, das Geschäft mit Rechenzentren läuft blendend: Der Chiphersteller Intel steigert seinen Gewinn im ersten Quartal dadurch um 50 Prozent. Das Unternehmen plant nun zuversichtlicher.

Intel hat im vergangenen Quartal massiv vom Geschäft mit Rechenzentren profitiert. Dank einer höheren Nachfrage nach Halbleitern steigerte der Chiphersteller seinen Gewinn im ersten Quartal um 50 Prozent. Die deutlichen Zuwächse bei Umsatz und Gewinn übertrafen die Erwartungen der Analysten. Die Prognosen für das laufende Jahr wurden angehoben. Die Intel-Aktie sprang im nachbörslichen Handel zeitweise um rund acht Prozent hoch.

Intel
Intel 53,32

Unter dem Strich verdiente der AMD-Rivale in den drei Monaten bis Ende März 4,45 Milliarden Dollar, vorher waren es knapp 3 Milliarden gewesen. Der Umsatz kletterte um knapp neun Prozent auf 16,07 Milliarden Dollar. Vergangenes Jahr lag der Umsatz von Intel bei rund 14,8 Milliarden. Bereinigt verdiente Intel pro Aktie 87 Cent und damit deutlich mehr, als Analysten im Durchschnitt mit 72 Cent je Aktie prognostiziert hatten.

Der Umsatz der Rechenzentren-Sparte stieg im ersten Quartal im Jahresvergleich um rund 24 Prozent auf 5,234 Milliarden Dollar. Das operative Ergebnis sprang von knapp 1,5 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal auf 2,6 Milliarden. Intel half auch, dass es dem jahrelang schwächelnden PC-Markt wieder etwas besser geht. Außerdem sind in dem Bereich teurere Prozessoren gefragt. Das glich die Rückgänge bei Stückzahlen mehr als aus. Die Sparte fuhr einen operativen Gewinn von 2,79 Milliarden Dollar ein.

Mit Blick auf das Gesamtjahr ist das kalifornische Unternehmen zuversichtlicher geworden. Intel plant nun mit Erlösen von 66,5 bis 68,5 Milliarden Dollar, nachdem er bislang 64 bis 66 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt hatte. Der Gewinn je Aktie soll im Gesamtjahr bei 3,80 bis 3,90 Dollar landen. Bisher hatte Intel mit 3,37 und 3,73 Dollar geplant.

Quelle: n-tv.de, cam/dpa/DJ/rts

Mehr zum Thema