Wirtschaft

Auch Irland und Inseln betroffen Post: Keine Pakete mehr nach Großbritannien

133620115.jpg

Die Post im Vorweihnachtsstress: Pakete nach Großbritannien und Irland werden erstmal nicht verschickt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Frankreich und andere EU-Staaten haben wegen der raschen Ausbreitung der neuen Corona-Variante die Grenzen zum Vereinigten Königreich geschlossen. Wegen der unterbrochenen Verkehrswege nimmt die Deutsche Post nun keine Paketsendungen nach Großbritannien und Irland mehr an.

Die Deutsche Post nimmt aufgrund der Corona-bedingt eingeschränkten Verkehrsverbindungen nach Großbritannien und Irland ab sofort und bis auf Weiteres keine Pakete und Waren-Briefsendungen in diese beiden Länder mehr an.

Deutsche Post
Deutsche Post 56,17

Wie der Bonner Logistikkonzern mitteilte, gibt es ab sofort einen "vollständigen Einlieferstopp", und Sendungen mit Wareninhalt und Sperrgüter müssten mangels Lagerkapazität wieder an die Absender zurückgeschickt werden. Das betreffe unter Umständen Sendungen, die über das Wochenende eingeliefert worden seien, teilte ein Unternehmens-Sprecher mit. Nicht betroffen seien bis auf Weiteres Briefe und Postkarten.

Eurotunnel für mindestens 48 Stunden geschlossen

Grund seien die von verschiedenen europäischen Regierungen angeordneten eingeschränkten Verkehrsverbindungen ab dem 20. beziehungsweise 21. Dezember mit dem Vereinigten Königreich, die für die Deutsche Post DHL wichtige Transportwege sind. So sei der Eurotunnel voraussichtlich für mindestens 48 Stunden geschlossen, dasselbe gelte für die Fährhäfen. Betroffen seien auch die Transportwege des Konzerns nach Irland, auf die Kanalinseln und die Isle of Man.

Mehr zum Thema

Nach dem Auftreten einer neuen und offenbar deutlich ansteckenderen Variante des Coronavirus haben zahlreiche Staaten in Europa und anderen Kontinenten Verkehrsverbindungen zu Großbritannien gekappt. In Deutschland ist seit dem heutigen Montag der Flugverkehr aus dem Vereinigten Königreich eingestellt. Frankreich stoppte für 48 Stunden den gesamten Personenverkehr aus dem Land.

Nach Angaben aus Regierungskreisen in Berlin wird der Flugverkehr mit Großbritannien vorerst bis zum 31. Dezember ausgesetzt. An weiteren Regelungen werde noch gearbeitet. Für den See- und Straßenverkehr arbeitet die EU demnach an einer gemeinsamen Entscheidung zu Einschränkungen.

Quelle: ntv.de, abe/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.