Wirtschaft

Produktion etwas gesunken Tesla meldet Auslieferungsrekord

Der Autobauer Tesla hat in den ersten drei Monaten des Jahres so viele Pkw an die Kunden übergeben wie nie zuvor. Und die Zahl dürfte weiter zulegen, denn seit einigen Tagen produziert auch das deutsche Werk.

Der Elektroautohersteller Tesla hat im abgelaufenen Quartal so viele Fahrzeuge ausgeliefert wie noch nie. Die Produktion geriet angesichts der weltweiten Lieferketten-Probleme und dem zeitweiligen Stopp der Fertigung im Werk Shanghai in Folge des dortigen Corona-Lockdowns aber ins Stocken. Das Quartal sei außerordentlich schwierig gewesen, twitterte Tesla-Chef Elon Musk.

Tesla
Tesla 653,60

Insgesamt seien in den ersten drei Monaten des Jahres 310.048 Fahrzeuge ausgeliefert worden, teilte der US-Konzern mit. Das waren rund 1000 mehr als von Experten erwartet und rund 1500 mehr als im Schlussquartal 2021. Die Produktion blieb mit 305.407 Fahrzeugen aber leicht hinter dem Vorquartal zurück.

Grundsätzlich hat sich Tesla besser als viele Rivalen durch die Pandemie und die Lieferketten-Probleme navigiert. Dazu hat auch die neue Fabrik in Shanghai beigetragen. Der jüngste Corona-Lockdown in Shanghai hat aber dazu geführt, dass Tesla das Werk im März einige Tage schließen musste.

Mehr zum Thema

Vor wenigen Tagen hatte Musk im Beisein von Bundeskanzler Olaf Scholz die neue Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin eröffnet und die ersten Modelle "made in Germany" an Kunden übergeben. Dort sollen später einmal 500.000 Fahrzeuge pro Jahr gebaut werden.

Quelle: ntv.de, jwu/rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen