Wirtschaft

Adieu, Silicon Valley Tesla verlegt Firmensitz nach Texas

eb942f8d2274de3df9667089315afe77.jpg

Die Hauptversammlung von Tesla fand bereits im texanischen Austin statt.

(Foto: REUTERS)

Bereits im vergangenen Jahr droht Tesla-Chef Musk mit einem Umzug in den US-Bundesstaat Texas. Nun ist es so weit: Das Hauptquartier des Unternehmens wird vom kalifornischen Palo Alto nach Austin verlegt.

Tesla verlegt seinen Firmensitz offiziell aus dem Silicon Valley nach Texas. Konzernchef Elon Musk gab den Umzug bei der Hauptversammlung des Elektroauto-Herstellers bekannt. Sie wurde bereits am neuen Sitz in der Stadt Austin abgehalten, wo Tesla ein großes neues Werk baut. Bisher hatte das Unternehmen sein Hauptquartier im Herzen des Silicon Valley, in Palo Alto. Musk verwies bei der Ankündigung unter anderem darauf, dass die Lebenshaltungskosten für die Beschäftigten in Texas niedriger seien.

Tesla
Tesla 751,30

Musk hatte allerdings bereits im vergangenen Jahr im Streit über die Schließung des Stammwerks in Fremont bei San Francisco damit gedroht, den Firmensitz nach Texas zu verlegen. Er war unzufrieden damit, dass die Fabrik wegen Corona-Einschränkungen zeitweise stillstand.

Die Tesla-Aktivitäten in Kalifornien sollen aber weiter ausgebaut werden, sagte Musk nun. Unter anderem werde die Kapazität in Fremont erhöht. Tesla baut neben der Fabrik in Texas auch sein erstes europäisches Werk in Grünheide bei Berlin.

Quelle: ntv.de, mbe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.