Wirtschaft

Anteile für 200 Millionen Dollar Twitter-Chef verschenkt Aktien an Mitarbeiter

Nach seiner Ernennung zum ständigen Twitter-Chef kündigt Jack Dorsey zunächst Entlassungen an. Die übrige Belegschaft möchte er nun besonders motivieren: Er verzichtet auf ein Drittel seiner Firmenanteile - und schenkt sie den Mitarbeitern.

Twitter-Chef Jack Dorsey verschenkt einen großen Teil seiner Firmenanteile an die Mitarbeiter des Unternehmens. Er stelle etwa ein Drittel seiner Wertpapiere einem Aktienpool für die Angestellten zur Verfügung, erklärte Dorsey - in einem Tweet. Das Paket hat aktuell einen Wert von knapp 200 Millionen Dollar, was insgesamt einem Prozent an Twitter entspricht. Er wolle damit "direkt in unser Personal" investieren.

Twitter
Twitter 27,38

Dorsey hält damit noch zwei Prozent an dem Internetunternehmen. "Ich habe lieber einen kleinen Teil von etwas Großem, als einen größeren Teil von etwas Kleinem", twitterte der 38-Jährige.

Dorsey hatte Twitter im Frühjahr 2006 mitbegründet. Anfang Oktober dieses Jahres kehrte er dauerhaft als Unternehmenschef zurück, nachdem er im Juli nach dem Rücktritt des Vorgängers Dick Costolo bereits übergangsweise an die Firmenspitze gerückt war. Kurz nach der Ernennung zum ständigen Chef kündigte er den Abbau von bis zu 336 der 4100 Arbeitsplätze an.

Zuletzt hatte Twitter enttäuschende Geschäftsberichte vorgelegt und die Nutzerzahl seit dem Börsengang im Herbst 2013 nicht so stark steigern können wie erwartet. Twitter hat nach eigenen Angaben weltweit gut 300 Millionen aktive Mitglieder. Seit seiner Gründung hat das soziale Netzwerk noch keinen Gewinn gemacht. Von April bis Juni schrieb das Unternehmen einen Verlust von 137 Millionen US-Dollar.

Die aktuelle Schenkaktion ist für Dorsey kein Novum. Auch bei dem von ihm gegründeten Mobil-Bezahldienst Square hatte er drei Prozent der Anteile an die Mitarbeiter abgegeben. Er führt beide Firmen als Chef.

Quelle: n-tv.de, cri/dpa/AFP