Auto

Renn-Replica vorgestellt Eine Triumph wie für die Moto2-WM

Daytona_Moto2_765-Dynamic_with_Moto2_Prototype.jpg

Mit der Daytona Moto2 765 hat Triumph ein echtes Rennmotorrad für die Straße geschaffen.

(Foto: Triumph)

Daytona Moto2 765 Limited Edition nennt Triumph seine Kampfansage für die Straße. Mit der Renn-Replica haben die Briten ein Motorrad für die Straße gebaut, die so viel Motorsport in sich vereint wie keine andere Triumph.

Daytona_Moto2_765-Static_2.jpg

Aus 765 Kubikzentimetern Hubraum schöpft die Daytona Moto2 130 PS.

(Foto: Triumph)

Der englische Motorradhersteller Triumph, seit Beginn der aktuellen Moto2-Weltmeisterschaftssaison exklusiver Motorenlieferant, hat eine reinrassige Renn-Replica vorgestellt. Herzstück der Daytona Moto2 765 Limited Edition ist der für die Moto2-WM entwickelte 765-Kubikzentimer-Dreizylindermotor; mit einer Spitzenleistung von 130 PS bei 12.250 Kurbelwellenumdrehungen, das maximale Drehmoment von 80 Newtonmeter liegt bei 9750 U/min an.

Beides sind die höchsten jemals für einen 765-Kubik-Triple gemessenen Werte. Ursächlich dafür ist der serienmäßige Einbau von Tuning-Komponenten aus dem Moto2-Entwicklungsprogramm. Dazu zählen unter anderem Titan-Einlassventile, stärkere Kolben, MotoGP-spezifisch beschichtete Bolzen, neue Nockenprofile, Ansaugkanäle und –stutzen, modifizierte Pleuel, Kurbelwelle und Laufbuchsen sowie ein erhöhtes Verdichtungsverhältnis. Deshalb dreht der Triple um 600 Touren höher als sein Pendant aus der Street Triple RS, der bislang sportlichsten 765er Variante der Engländer.

Daytona_Moto2_765-Static_1.jpg

Die verarbeiteten Komponenten der Triumph Daytona 765 Moto2 dürften für einen saftigen Preis sorgen.

(Foto: Triumph)

Zugleich handelt es sich um das Daytona-Modell mit der bislang hochwertigsten Ausstattung: Triumph verspricht ein niedrigeres Gewicht als bei der vorherigen Daytona-Generation – die exakten Zahlen sind noch nicht bekannt –, hochklassige Brembo Stylema-Bremsen, ein racing-erprobtes Öhlins-Fahrwerk und rennstreckentaugliche Hochleistungsbereifung. Aufgezogen werden hier Pirelli Diablo Supercorsa SP. Fahrwerk und Setup der Moto2 Limited Edition entsprechen dem Supersport-Meisterschaftsmotorrad. Die Renn-Replica wird als Einsitzer "mit fokussierter Sitzposition" ausgeliefert, was im Klartext heißt: hier geht es auch bei der Sitzposition nur nach vorne. Das Handling soll besonders dynamisch, agil und präzise sein.

Zudem haben die Briten das Super-Bike mit einem vollfarbigen TFT-Display mit offiziellem Moto2-Startbildschirm, fünf Fahrmodi inklusive eines Track-Modus und einem Schaltassistent für kupplungsloses Hoch- und Runterschalten ausgerüstet. Auch das Aussehen der supersportlichen Daytona ist exklusiv: So ist das Bodywork vollständig aus Kohlefaser gefertigt, Leichtmetall-Rahmen und -Schwinge sind klar eloxiert, dazu kommt ein offizielles Moto2-Branding mit einem Union-Jack-Lackdesign.

Daytona_Moto2_765-Detail_5.jpg

Auch ein großes Farbdisplay wurde der Daytona 765 Moto2 mit auf den Rundkurs gegeben.

(Foto: Triumph)

Das Tüpfelchen auf dem I ist ein neues Auspuffsystem inklusive eines WIG-geschweißten Titan-Rennschalldämpfers von Arrows. Triumph verspricht "ein Fahrgefühl, das sich nicht zuletzt wegen des verwendeten Renngetriebes kaum von dem eines echten Moto2-Bikes unterscheidet".

Die Daytona Moto2 765 Limited Edition wird im Februar 2020 bei den Triumph-Händlern stehen. Es werden 765 Exemplare für die USA und Kanada sowie weitere 765 Fahrzeuge für Europa, Asien und den Rest der Welt gebaut. Die jeweilige Seriennummer ist in die obere Alu-Gabelbrücke lasergraviert, dazu kommt ein Moto2-Logo. Der Preis wird erst später bekanntgegeben.

Quelle: n-tv.de, hpr/sp-x

Mehr zum Thema