Auto

Open, Pedal und Lock Mountainbike mit Fahrwerkseinstellung

R_FA_BikePortraits_CO_AS_2781_H.jpg

Knapp 9000 Euro kostet die Carbon-Enduro Capra Uncaged 6 mit der Flight-Attendant-Technik.

(Foto: Sram)

Gerade für Fahrer, die mit ihrem Mountainbike in unterschiedlichen Gelände unterwegs sind, könnte der schnelle und automatische Wechsel der Fahrwerkseinstellung ein echter Gewinn sein. Srams Flight Attendant bietet jetzt die entsprechende Technik, preiswert ist sie aber nicht.

Die Zahl smarter und vernetzter Funktionen an Fahrrädern und E-Bikes wächst stetig weiter. Nun hat der US-amerikanische Komponentenspezialist SRAM ein intelligentes und vorausdenkendes Fahrwerk für Mountainbikes auf den Markt gebracht. Die neue Technik nennt sich Flight Attendant. Sie passt automatisch die Härte von Federgabel und Dämpfer auf die aktuelle Fahrsituation in den drei Einstellungen Open, Pedal und Lock an.

ZEB-GHOST-4K-V2_with_overlay.jpg

Das Flight-Attendant-Fahrwerk besteht aus drei Kernkomponenten mit Sensortechnik.

(Foto: Sram)

Basis für das nun vorgestellte Automatik-Fahrwerk ist die drahtlose AXS-Technologie von Sram/Rockshox, die bisher für kabellose E-Kettenschaltungen oder Teleskopstützen genutzt wird. Die Drahtlostechnik fürs Fahrwerk besteht aus bis zu vier Einzelkomponenten. An Dämpfer und Gabel kommen mit Sensoren und Rechnertechnik gerüstete Kontrolleinheiten zum Einsatz, die unter anderem Erschütterungen und damit die aktuelle Beschaffenheit des Untergrunds erkennen. Drittes Bauteil ist ein Pedaliersensor, der feststellt, ob der Fahrer gerade in die Pedale tritt oder sich in einer Rollphase befindet. Als vierte Einheit gibt es optional den AXS-Controller am Lenker.

Die vier akkubetriebenen Komponenten kommunizieren miteinander, passen anhand der Datenlage die Fahrwerkseinstellung an. Ist das System im Automatikmodus, verändern kleine Motoren die Härte von Dämpfer und Federgabel dreistufig.

R_FA_BikePortraits_CO_AS_2755_H.jpg

Mit dem AXS-System verbunden ist auch die Steuereinheit am Dämpfer.

(Foto: Sram)

Alternativ kann der Fahrer auch in einem manuellen Modus über die Lenkerkontrolleinheit die Fahrwerkshärte verstellen. Am Federgabel-Modul informieren LED-Leuchten über die aktuelle Fahrwerkseinstellung.

Zunächst ist das Flight-Attendant-System mit den RockShox-Fahrwerken Pike, Lyrik und Zeb kombinierbar. Als Nachrüstsystem steht die Technik vorerst nicht zur Verfügung. Zum Modelljahr 2022 kann man bislang sechs Mountainbike-Modelle ohne E-Antrieb verschiedener Hersteller mit dieser Technik bestellen. Rund 9000 Euro kostet zum Beispiel die Carbon-Enduro Capra Uncaged 6 mit Flight-Attendant-Technik.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.