Infografik

Alle Daten zur Corona-Pandemie Internationale Corona-Lage im Überblick

Die Coronavirus-Pandemie ist eine globale Katastrophe: Weltweit hat die Zahl der bestätigten Infektionen die Marke von 100 Millionen überschritten. Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus machen mehrere Impfstoffe. Die aktuelle Lage im Überblick.

Weltweite Lage

Mit den Zulassungen verschiedener Impfstoffe trat der Kampf gegen die Sars-CoV-2-Pandemie zum Ende des Jahres 2020 in eine neue Phase ein. Der Erfolg hängt großteils davon ab, wie schnell der Immunschutzschirm aufgespannt werden kann. Dazu gibt es tagesaktuelle Daten, die eine Übersicht liefern, wie viele Menschen weltweit bereits geimpft wurden:

Für Impfungen in der EU sind bislang zwei Impfstoff-Präparate offiziell zugelassen: das Vakzin des deutsch-amerikanischen Hersteller-Duos Biontech/Pfizer (seit 21. Dezember2020) und das des US-Produzenten Moderna (seit 06. Januar 2021).

Zudem gibt es unter anderen Präparate des britisch-schwedischen Duos Oxford-Astrazeneca, der US-Hersteller Moderna sowie Johnson&Johnson, des chinesischen Konglomerats Sinovac/Sinopharm sowie den russischen Impfstoff "Sputnik V" auf dem weltweiten Markt.

Situation in Europa

Situation in den USA

Mit mehr als 20 Millionen bestätigten Infektionen und bald 400.000 Todesfällen bleiben die USA weltweit am schwersten betroffen. Auch bezogen auf die Einwohnerzahl weisen die Vereinigten Staaten für einen Flächenstaat überdurchschnittlich hohe Corona-Zahlen auf. Mit dem Jahreswechsel erreichten sowohl die Zahl der täglichen Neuinfektionen als auch der neu gemeldeten Todesfälle neue Höchststände.

Situation in Afrika

Situation in Asien

Situation in Nord- und Südamerika

Für die Darstellung in Karten und Infografiken zur Lage außerhalb Deutschlands wertet ntv.de neben den Zahlen des RKI und den offiziell gemeldeten Fällen der Landesbehörden auch überregionale Datenbestände aus.

Die aktuellen Fallzahlen in den Staaten der Welt etwa verzeichnet unter anderem die Weltgesundheitsorganisation WHO. Auch das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC), eine Agentur der EU, sowie das US-Pendant CDC bieten jeweils eigene Überblicke zur Verbreitung des neuen Coronavirus.

Hinweis: Karten, Daten und Infografiken werden weiterhin regelmäßig aktualisiert. Abweichungen zu älteren Angaben im Text sind möglich.

Das Robert-Koch-Institut spricht mit Blick auf die Lage in Deutschland unverändert von einem "beschleunigten Anstieg der Übertragungen in der Bevölkerung ". Die Experten appellieren "dringend" an die Öffentlichkeit, sich "für den Infektionsschutz zu engagieren", also die Abstandsregeln einzuhalten, die Hygieneempfehlungen zu beachten und in den gebotenen Situationen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen sowie geschlossene Räume regelmäßig zu lüften.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.