Unterhaltung

Schönheitswettbewerb mal anders Miss Frankreich kommt aus Tahiti

Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer ist die Schönste im ganzen Land? In Frankreich muss man auf der Suche offenbar etwas in die Ferne schweifen. Die Siegerin der Miss-France-Wahl kommt aus Tahiti.

Die schönste Französin kommt aus Tahiti: Die 24 Jahre alte Vaimalama Chaves aus dem französischen Überseegebiet Polynesien im Südpazifik ist zur Miss Frankreich 2019 gekürt worden. "Ich war Managerin in einem Fitnessstudio, jetzt bin ich Miss Frankreich", freute sich die Siegerin mit Tränen in den Augen. Insgesamt konkurrierten 30 regionale Schönheitsköniginnen zwischen 18 und 24 Jahren um den Titel.

*Datenschutz

Die amtierenden regionalen Schönheitsköniginnen aus Tahiti schafften es in den vergangenen Jahren oftmals auf den zweiten Platz bei der Wahl der Miss Frankreich. Die letzte Wahl einer Miss Tahiti zur Miss Frankreich reicht in das Jahr 1999 zurück, als Mareva Galanter das Diadem der Siegerin aufgesetzt bekam.

Außerdem wusste der Wettbewerb mit einem neuen Detail aufzuwarten. Die Jury bestand erstmals nur aus Frauen. Abgesehen von den rein weiblichen Juroren unterschied sich das Programm der Miss-Wahl jedoch nicht groß von früheren Wettbewerben. Die Kandidatinnen mussten im Badeanzug defilieren, sich in einem weißen Kleid zu einem Walzer von Charles Aznavour bewegen und Cancan tanzen.

Die zwölf Halbfinalistinnen mussten in knapp geschnittenen Kostümen als Superheldinnen eine gute Figur machen. Das letzte Wort hatten schließlich die Fernsehzuschauer, die per Telefon oder SMS die Siegerin und die Plätze zwei und drei bestimmten.

Chavez folgt auf Vorjahressiegerin Maëva Coucke. Die bedankte sich auf Instagram für die Zeit, in der sie die Krone tragen durfte. "Nach einem Jahr voller Wahnsinn, das ich gerade durchlebt habe, fällt mir nur ein Wort ein: Danke." Auf dass die frisch gekrönte genau so viel Freude am Miss-Job hat.

Quelle: n-tv.de, ame/AFP

Mehr zum Thema