Unterhaltung

Wohlauf nach Herz-OP Schwarzenegger grüßt vom Krankenhausbett

1d3dfc1fc6ce76e0b91541a0e408dc3c.jpg

Der frühere "Mister Universum" hat einige Erfahrungen mit Krankenhausaufenthalten.

(Foto: imago images/Eastnews)

Mit 73 Jahren muss "Terminator" Arnold Schwarzenegger schon wieder unters Messer: Es geht um das Beheben eines angeborenen Herzfehlers. Die OP verläuft prächtig und der Ex-Gouverneur ist guten Mutes: "Ich fühle mich fantastisch", verkündet er.

Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger hat sich nach einer Herz-Operation zu Wort gemeldet. "Ich fühle mich fantastisch", teilte der 73-jährige frühere kalifornische Gouverneur auf Instagram mit. Er könne bereits spazieren gehen, schrieb er zu mehreren Fotos, die ihn auch im Freien zeigen. Er postete aber auch ein Foto mit Schläuchen im Krankenhausbett, auf dem er grinsend ein Daumen-Hoch-Zeichen gibt.

Schwarzenegger1.jpg

Arnold Schwarzenegger verbreitet gute Laune.

(Foto: Instagram/schwarzenegger)

Schwarzenegger sprach dem behandelnden Team in der Cleveland Clinic im US-Bundesstaat Ohio seinen Dank aus. Er habe eine neue Aortenklappe erhalten, die zu seiner neuen Pulmonalklappe von seiner letzten Operation passe, schrieb der gebürtige Österreicher.

Wegen eines angeborenen Herzfehlers hatte sich der "Terminator" erstmals 1997 einem Herzeingriff unterziehen müssen. Damals schon wurde ihm eine neue Pulmonalklappe eingesetzt, die 2018 bei einer weiteren Operation ersetzt werden musste.

Auf Instagram erhielt Schwarzenegger am Freitag eine Flut von Genesungswünschen und guten Ratschlägen. "Bitte geh heute nicht trainieren!!", schrieb sein 27-jähriger Sohn Patrick, seine 30-jährige Tochter Katherine schickte Herz-Emojis. Schauspieler Josh Brolin wünschte mit Muskel-Emojis gute Besserung, Jim Belushi sandte "Gebete für eine rasche Genesung", Ex-Skirennläuferin Lindsey Vonn wünschte "Alles gute!!!!".

Der frühere "Mister Universum" hat einige Erfahrungen mit Krankenhausaufenthalten. Er hat mehrere Motorrad-Unfälle hinter sich. 2006 brach er sich beim Skilaufen den Oberschenkel, eine neue Hüfte hat er auch schon.

Von 2003 bis 2011 war der fünffache Vater Gouverneur von Kalifornien, danach ging er wieder vor die Kamera und engagiert sich weiter politisch, unter anderem in Sachen Umweltschutz. Traditionell ist er Republikaner, hat sich zuletzt aber von US-Präsident Donald Trump distanziert. Im September verlinkte er auf Instagram ein Video, in dem er gemeinsam mit der früheren First Lady Michelle Obama zum Wählen aufrief. Auch wünschte er der demokratischen Vize-Kandidatin Kamala Harris viel Glück im Wahlkampf.

Quelle: ntv.de, jog/dpa