Unterhaltung

Erklärung zu Wettschulden Thomalla verschiebt Helene-Fischer-Tattoo

93393235.jpg

Sophia Thomalla: Ein Helene-Fischer-Tattoo ist angeblich ihr voller Ernst.

(Foto: picture alliance / Rolf Vennenbe)

Sie wird sich Helene Fischer in die Haut stechen, das hatte Sophia Thomalla ihren Fans fest versprochen. Bisher warteten die aber vergeblich auf Bilder des neuen Körperschmucks. Macht sie etwa einen Rückzieher? Nein, sagt Thomalla und bietet eine Erklärung.

Sophia Thomalla will Wort halten: Das Helene-Fischer-Tattoo kommt noch, hat die 28-Jährige versprochen. Eigentlich wollte Thomalla ihre Wettschulden schon bis gestern eingelöst haben - warum hat sie das nicht? Das fragten auch viele Fans in den sozialen Netzwerken. Nun versicherte Thomalla, dass sie keinen Rückzieher machen will und gab eine Erklärung ab, warum sie noch kein Portrait von der Schlagersängerin auf ihrer Haut hat.

"Leute, aufgrund blutverdünnender Medikamente, die ich momentan nehmen muss, musste ich meinen [sic!]  Wunschtattootermin leider absagen." Sie suche aber gerade nach einem neuen Termin, schrieb Thomalla bei Twitter. Wenn sie einen habe, werde sie das"zeitnah" verkünden. "Ich halte mein Wort. Helene und ich gehören zusammen", twitterte sie.

Die ganze Sache hatte Ende Januar mit einem Instagram-Post angefangen. Thomalla schrieb damals, sie werde sich ein Tattoo von Justin Bieber stechen lassen, wenn dieser Eintrag 100.000 Likes bekommt. Bei einer halben Million Likes würde es auf ein Tattoo von Helene Fischer und Florian Silbereisen hinauslaufen, bei 200.000 Likes nur von Fischer. Die Schlagersängerin animierte ihre Fans daraufhin, den Eintrag zu liken – das Resultat ist bekannt.

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, hul

Mehr zum Thema