Unterhaltung

"So wunderschön" Tschüss mit einem großen Knall

AP_19136631945172.jpg

Ein letztes Mal zusammen auf der WG-Couch: Melissa Rauch, Simon Helberg, Johnny Galecki, Kaley Cuoco, Jim Parsons, Mayim Bialik und Kunal Nayyar (v.l.)

(Foto: AP)

Die letzte Folge von "The Big Bang Theory" wird in den USA ausgestrahlt. Für die sieben Hauptdarsteller heißt es Abschied nehmen - nach einem Jahrzehnt zusammen vor der Kamera. Kritiker sagen, es sei ein würdiges Ende.

Nach zwölf Jahren und 279 Episoden hat sich in den USA die Sitcom "The Big Bang Theory" mit einer emotionalen Folge vom Bildschirm verabschiedet. Im einstündigen Finale, das am Donnerstagabend im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde, gab es für mehrere Charaktere Grund zum Feiern. Außerdem war US-Schauspielerin Sarah Michelle Gellar ("Buffy") in einem Gastauftritt zu sehen.

*Datenschutz

"Und das war es, Leute. Jetzt fühlt es sich so verdammt echt an", schrieb Penny-Darstellerin Kaley Cuoco nach der Ausstrahlung auf Instagram, zusammen mit einem weinenden Emoji. Co-Stars wie Jim Parsons, Johnny Galecki und Mayim Bialik posteten Bilder von den Dreharbeiten.

Auf Instagram hatte Cuoco ihre Fans schon in den vergangenen Wochen an der emotionalen Berg- und Talfahrt teilnehmen lassen. Immer wieder berichtete sie, wie traurig der Abschied sei und wie dankbar sie sei, so eine fantastische Zeit erlebt zu haben. Zu Beginn der Serie war Kaley Cuocos "Penny" neben den beiden Physikern Leonard (Johnny Galecki) und Sheldon (Jim Parsons) eingezogen. Für Leonard war es Liebe auf den ersten Blick. Mit Sheldon verbindet Penny, die als Kellnerin arbeitet und als Schauspielerin durchstarten will,  eher eine Hassliebe, denn der intelligente, jungenhafte Wissenschaftler zeigt autistische Züge und ist sehr eigen. Doch die drei werden schnell Freunde.

Die Gruppe erweitert sich um Howard (Simon Helberg) und Raj (Kunal Nayyar) - verschrobene Singlemänner, liebenswerte und eigensinnige Figuren. Im Laufe der Jahre wird aus dem Vierergespann eine sechsköpfige Gruppe, denn Howard lernt seine spätere Ehefrau kennen und auch der spezielle Sheldon trifft seinen Deckel- die Neurologin Amy (gespielt von Mayim Bialik). Fans der Serie haben die Freunde zwölf Jahre zusammen wachsen sehen, haben mit Leonard, Sheldon, Penny, Rajesh, Howard, Amy und Bernadette gelacht und gelitten.

Fans auf Twitter zu Tränen gerührt

Nun hat die Geschichte ein Ende gefunden, das auf Twitter bereits vielfach kommentiert wurde - weitgehend lobend und positiv.  "Sheldons Monolog am Ende hat mich zu Tränen gerührt", schreibt Twitterer Bhaumik. Und eine Twitter-Nutzerin namens Lexie Karev schreibt: "Ich kann nicht aufhören zu weinen. So wunderschön! Mein Herz! #TBBT vielen Dank!"

Die Serie wurde mehrfach mit einem Emmy ausgezeichnet, die sieben Hauptdarsteller gehören zu den Topverdienern unter den Serienschauspielern. Anfang des Monats verewigten sie ihre Handabdrücke vor dem TCL Chinese Theatre in Hollywood im Zement. In Deutschland wird ProSieben das Finale der Serie vermutlich im Herbst zeigen.

Quelle: n-tv.de, joh/dpa

Mehr zum Thema