Unterhaltung

"Unzählige" Gründe für die Trennung "White Stripes" lösen sich auf

White_Stripes_NYET328.jpg152799840152048440.jpg

Schlagzeug, Gitarre, Stimme: "The White Stripes" in Aktion.

AP

Eine der erfolgreichsten Rock-Bands der letzten Jahre, "The White Stripes", lösen sich auf. Das geben die Musiker auf ihrer Website bekannt. Es gebe unzählige Gründe für die Trennung, heißt es. Genannt werden diese allerdings nicht.

Das US-amerikanische Rockduo "The White Stripes" hat die Auflösung der Band verkündet. Sie hätten sich offiziell getrennt, und es gebe "keine weiteren Aufnahmen oder Liveauftritte", gaben die Musiker Jack und Meg White auf ihrer Webseite bekannt. Es gebe "unzählige" Gründe für die Trennung, auf die sie allerdings nicht näher eingingen. Sie seien beide gesund und guter Dinge, hieß es weiter.

Sänger, Gitarrist und Komponist Jack White und Schlagzeugerin Meg White spielten seit Ende der 1990er Jahre eine Mischung aus Rock, Blues, Punk und Folk. Zu den erfolgreichen Alben der mehrfachen Grammy-Gewinner zählten White Blood Cells (2001), Elephant (2003) und Icky Thump (2006). Im vorigen Jahr kam ihr Live-Album "Under Great White Northern Lights" heraus.

"Seven Nation Army"

Die beiden Musiker hatten auch einen Auftritt in der US-Serie "The Simpsons". Jack White spielt außerdem in der erfolgreichen Band "The Raconteurs" mit. Für den James-Bond-Film "Ein Quantum Trost" schrieb er den Titelsong "Another Way To Die", den er zusammen mit Alicia Keys aufnahm. Er hatte zudem einen Gastauftritt in dem Film "Unterwegs nach Cold Mountain" an der Seite von Nicole Kidman.

Spekuliert wurde immer wieder, in welchem Verhältnis Jack und Meg zueinander stehen. Mal hieß es, sie seien ein Liebespaar, mal gaben sie sich als Geschwister aus. Beide trugen nur Kleidung in den Farben schwarz, rot und weiß. Auch ihre Alben waren ausschließlich in diesen Farben gestaltet.

Der "White Stripes"-Song "Seven Nation Army" wurde zur Hymne europäischer Fußballfans. Vor allem italienische Anhänger sangen ihn beim WM-Triumph ihres Teams in Deutschland 2006. Bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz wurde das Lied so bekannt, dass es fünf Jahre nach der Veröffentlichung noch einmal die Charts stürmte.

Quelle: n-tv.de, mli/dpa

Mehr zum Thema