Unterhaltung
Roxette: Mit Travelling" in die Charts?
Roxette: Mit Travelling" in die Charts?(Foto: EMI Music)
Montag, 26. März 2012

"Travelling - Touched By The Hand Of God": Roxette poppen durch Raum und Zeit

von Thomas Badtke

Mehr als 70 Millionen verkaufte Platten, 1 Million verkaufte Tickets für ihre noch bis August dauernde Comeback-Tour: Roxette gehören zu den ganz Großen im Musikbusiness. Mit ihrem neunten Album "Travelling" liefern die beiden Schweden den Beweis, dass mit ihnen noch lange zu rechnen ist - und dass Pop so vielseitig ist wie eine Welttournee.

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er viel zu erzählen: Roxette, Schwedens Top-Pop-Exportschlager, wissen ein Lied davon zu singen. Oder besser eine ganze Platte. Ähnlich wie bei ihrem früheren Album "Tourism" steht auch ihr neues Werk unter dem konzeptionellen Thema des Reisens und Musikmachens. Es lässt sich aber auch zu gut miteinander verbinden - vor allem, wenn man auf großer Welttournee ist.

"Travelling" ist bei EMI Music erschienen.
"Travelling" ist bei EMI Music erschienen.(Foto: EMI Music)

"Travelling" ist Roxettes neuntes Album und das erste nach ihrem Comeback-Player "Charm School" vor rund einem Jahr. Damals stieg das Pop-Duo mit der charismatischen Sängerin Marie Fredriksson und dem Songschreiber und Frontmann Per Gessle wie Phönix aus der Asche. Fast zehn Jahre war es ruhig gewesen um die beiden. Dann standen sie - wie zu ihren besten Zeiten Anfang und Mitte der 1990er - wieder an den Spitze der Charts. Und das nicht nur in Deutschland, wo Roxette traditionell eine große Fanbase hat.

Roxette bleiben sich treu

Mittlerweile haben Roxette insgesamt weit mehr als 70 Millionen Tonträger weltweit verkauft und seit ihrem Comeback mehr als 90 Konzerte gespielt. Und egal, ob im russischen Kasan oder in Rio de Janeiro, egal ob in Berlin oder in Ischgl, egal ob in Shanghai, Peking oder Sydney - die Hallen und Stadien sind ausverkauft, die Fans begeistert vom Live-Feeling, das die Schweden verbreiten. Wer einmal ein Roxette-Konzert besucht hat, sei es in Peru, Uruguay, Australien, Litauen, Polen, Argentinien oder Südafrika, ist vom Pop-Virus befallen. Und es ist schwer, von ihm loszukommen oder ihn wieder loszuwerden.

Cover von "It's Possible", Roxettes erster veröffentlicher Song aus dem Album "Travelling"
Cover von "It's Possible", Roxettes erster veröffentlicher Song aus dem Album "Travelling"(Foto: EMI Music)

Die eingängigen Melodien und vergleichsweise unkomplizierten Texte des Duos sind der Schlüssel zum weltweiten Erfolg. Sie machen die Band zu etwas Besonderem, geben ihr einen Wiedererkennungswert, der durch die unverwechselbare Stimme Marie Fredrikssons noch gesteigert wird. All das für Roxette Typische findet sich auch auf ihrem neuen Album "Travelling", mit dem das Duo den Fans beweist, dass die musikalische Freiheit auf einer Tour am größten ist, das Musikerleben am unbeschwertesten, die entstehenden Songs am launigsten.

"Travellings" Opener "Me & You & Terry & Julie" zeigt das bereits in Perfektion. Er geht sofort ins Ohr und bleibt dort hängen. Das Gleiche passiert auch bei der ersten Albumauskopplung "It’s Possible" (wobei "Version two" noch besser gefällt) und ist noch bei "Excuse Me, Sir. Do You Want Me To Check On Your Wife" spürbar. Allesamt hitverdächtige Songs mit eingängigen Melodien und fluffig-leichten Texten.

Die wirklichen Kracher sind aber wie immer die langsamen Nummern: Vom nachdenklichen und fast schon schwermütigen "The Weight Of The World" über die Ballade "Perfect Excuse" bis zum absoluten Fredriksson-styled "See Me" - die "langsame" Palette der Schweden ist groß.

Roxette beweisen, dass Popmusik zeitlos ist.
Roxette beweisen, dass Popmusik zeitlos ist.(Foto: EMI Music)

"Perfect Excuse" schrieb Gessle eigentlich für eines seiner Solo-Alben, merkte aber dann, dass der Song eigentlich nur mit Fredrikssons Stimme wirklich funktioniert - und so landete das Stück erst einmal in der Schublade und erst jetzt auf einem Roxette-Album. Wie so manch anderer Song auf "Travelling" auch. Denn wirklich neu sind nur wenige der insgesamt 15 Lieder.

Zurück in der Zeit

Hier das unvergessliche "It Must Have Been Love" in einer Version mit einem Symphonie-Orchester - genau das Richtige für das 25-jährige Jubiläum des Songs. Dort der eigentliche Opener für das "Charm School"-Album "Touched By The Hand Of God"; oder auch eine neu aufgenommene Version des "Have A Nice Day"-Titels "Stars". Alles gefällt.

"Travelling" ist wieder eines dieser wenigen Alben, die im CD-Spieler landen und durchgehört werden können, ohne einen Song überspringen zu müssen - in Zeiten von Lady Gaga und anderen gekünstelten Popsternchen und unzähliger Casting-Show-Eintagsfliegen eine wirkliche Seltenheit.

Aber so sind Roxette eben, so waren sie schon immer und so werden sie auch bleiben. Der Fan weiß, was er an ihnen und ihrer Musik hat. Und mit "Travelling" können auch Neueinsteiger auf eine Zeitreise ins Roxette-Universum gehen. Ein Universum, das Pop, Rock, Folk und 70s-Glamour zu einem Gemisch aus guter Laune und wohltuenden Ohrwürmern verbindet. Eine Reise, die schon mehr als 25 Jahre dauert und deren Ende - im Gegensatz zu der 150 Konzerte umfassenden Tour (Mitte August 2012) - nicht abzusehen ist. Was Roxette auf dieser Tour alles erleben, spiegelt sich in den "Travelling"-Songs wider. Also einsteigen, anschnallen - und los gehts: "C’mon, join the joyride everybody … !"

Bestellen Sie "Roxette: Travelling" im n-tv-Shop

Quelle: n-tv.de