Panorama

Maas ruft Amtskollegen an 40-Kilometer-Staus an polnischer Grenze

Stau Corona Sachsen Bautzen.jpg

Lkw stauen sich auf der Autobahn A4 Dresden - Görlitz bei Bautzen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Grenzschließungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie führen zu riesigen Staus in Sachsen und Brandenburg. Während Außenminister Maas versucht, mit seinem polnischen Amtskollegen eine Lösung zu finden, versucht die Polizei verzweifelt, Rettungsgassen freizubekommen.

Angesichts von Riesenstaus an der Grenze zwischen Deutschland und Polen hat Außenminister Heiko Maas mit seinem polnischen Kollegen Jacek Czaputowicz telefoniert. Beide bemühten sich "um Entspannung bei Transitmöglichkeiten für heimreisende Bürgerinnen und Bürger", twitterte das Auswärtige Amt. Nach Angaben der sächsischen Polizei bildete sich auf der Bundesautobahn 4 zwischen Dresden und Görlitz wegen polnischer Grenzkontrollen seit Montag ein mehr als 40 Kilometer langer Stau.

Inzwischen befinde sich das Stauende nahe der Anschlussstelle Bautzen-West, informierte die Polizei am Nachmittag. Demnach wurden nach und nach alle Auffahrten auf die BAB 4 ab Bautzen-West bis Görlitz gesperrt. Damit solle der Stau auf den angrenzenden Strecken vermieden werden.

In der Gegenrichtung wurde den Angaben zufolge zudem die Geschwindigkeit auf 100 km/h herabgesetzt. Die Polizei begründete dies mit der Notwendigkeit, dass Rettungskräfte über die linke Fahrspur zu hilfsbedürftigen Menschen im Stau gelangen könnten. Autofahrern, die nicht über die Grenze nach Polen reisen dürfen oder wollen, riet die Polizei, die Autobahn zu meiden.

Dramatische Lage auch in Brandenburg

Ähnlich katastrophal ist die Lage auf der A12 in Brandenburg. Die Kontrollen am Grenzübergang Swiecko haben dort laut "Märkische Onlinezeitung" ebenfalls zu einem rund 40 Kilometer langen Stau geführt. Am Nachmittag habe sich das Stauende zwischen Fürstenwalde und Storkow befunden.

Auf Twitter fordert die Polizei Brandenburg eindringlich dazu auf, eine Rettungsgasse zu bilden. Doch ein Helikopter-Video der Behörde zeigt, dass stattdessen die Fahrzeuge auf der zweispurigen Autobahn sogar in drei Reihen stehen.

Polen hatte wegen der Corona-Krise am Sonntag die Grenze für Ausländer geschlossen. Polen und in Polen lebende Ausländer, die in das Land zurückkehren, sollen zwei Wochen unter Quarantäne gestellt werden. Auch alle internationalen Zug- und Flugverbindungen wurden eingestellt.

Quelle: ntv.de, kwe/AFP