Panorama

Verdächtiger hat wohl gestanden Kindermord bei Jena nach 26 Jahren geklärt

5808275.jpg

Von der Teufelstalbrücke hat der Täter das Mädchen geworfen. Die alte Brücke ist inzwischen durch einen Neubau ersetzt worden.

(Foto: picture-alliance / dpa)

Im Sommer 1991 entdecken spielende Kinder unter einer Autobahnbrücke die Leiche einer Zehnjährigen. Das Mädchen war wenige Tage zuvor mit einem Fremden mitgegangen. Nun meldet eine Sonderkommission der Polizei einen Ermittlungserfolg.

Es ist einer spektakulärsten Kriminalfälle des damals noch jungen Thüringen: Unter der Teufelstalbrücke der Autobahn 4 wird im August 1991 die Leiche eines zehnjährigen Mädchens gefunden. Nun nach 26 Jahren haben Ermittler im Freistaat einen Verdächtigen festgenommen, wie die Polizei Jena berichtet. Einzelheiten wollen die Beamten am morgigen Dienstag mitteilen.

Laut "Bild"-Zeitung hat der 65-Jährige die Vorwürfe gestanden. Zuvor hatten ihn Beamte eines SEK in Berlin festgenommen. Laut MDR ist inzwischen Haftbefehl gegen den Lkw-Fahrer erlassen worden. Der Fall Stephanie ist den Angaben zufolge der älteste von drei ungeklärten Kindermorden in Jena und Weimar, mit denen sich die Sonderkommission "Altfälle" seit November 2016 beschäftigt.

Das Mädchen war damals scheinbar spurlos aus einem Park verschwunden. Andere Kinder hatten berichtet, dass die Zehnjährige von einem Mann angesprochen worden sei. Konkrete Spuren ergaben sich aber nicht. Kinder fanden den Leichnam des Mädchens dann unter der Brücke, rund 20 Kilometer östlich von Jena. Laut der "Thüringer Allgemeinen" ergab die Obduktion, dass es wohl lebend von der Brücke geworfen worden war.

Die Ermittler hatten im November 2016 den Fall wieder aufgerollt. Damals war laut Zeitung eine Soko für Altfälle eingerichtet worden. Wie die Zeitung berichtet, brachten Zeugen die Beamten auf eine Spur. So hatten sich Pannenhelfer das Nummernschild eines Kleintransporters gemerkt, der die Aufmerksamkeit der Ermittler ins benachbarte Sachsen lenkte.

1993 verschwand in Jena der neun Jahre alte Bernd. Er wurde zwölf Tage später tot am Ufer der Saale entdeckt. Auch der Mörder der zehnjährigen Ramona aus Jena-Winzerla wurde nie gefasst. Sie verschwand im Sommer 1996, ihre Leiche wurde im Januar 1997 in einem Waldstück entdeckt.

Quelle: ntv.de, jwu/dpa