Panorama

Fahrer tot geborgen Lkw stürzt von Autobahn-Brücke in Fluss

91f5dc53d240282dafbf16b08086c91c.jpg

Für den 56-jährigen Fahrer des Sattelzugs kam jede Hilfe zu spät.

(Foto: dpa)

Auf der 985 Meter langen Kinzigtalbrücke kommt es am Vormittag zu einem folgenschweren Unfall. Ein Sattelschlepper durchbricht die Leitplanke und stürzt 15 Meter in die Tiefe. Der Fahrer kann nur noch tot aus dem Führerhaus befreit werden.

In Hessen ist ein Sattelzug bei einem Unfall von einer Autobahnbrücke gestürzt. Der Fahrer wurde tot aus dem Führerhaus geborgen, wie die Polizei am Nachmittag mitteilte. Bei dem Toten handelt es sich demnach um einen 56-Jährigen aus dem Raum Bad Kissingen in Bayern.

Der Sattelzug touchierte ersten Erkenntnissen zufolge am späten Vormittag auf der A66 zwischen Bad Soden-Salmünster und Steinau ein auf dem Standstreifen stehendes Arbeitsfahrzeug. Anschließend verlor der 56-Jährige die Kontrolle über seinen Sattelschlepper, durchbrach die Leitplanke und stürzte von der Kinzigtalbrücke fast 15 Meter in die Tiefe in die Kinzig.

Das Führerhaus der Zugmaschine lag im Fluss. Das Fahrzeug hatte offenbar leere Paletten geladen. Den Schaden schätzte die Polizei auf 200.000 Euro. Die Fahrbahn in Richtung Fulda wurde gesperrt.

Die 1994 fertiggestellte Kinzigtalbrücke ist nach Darstellung des Main-Kinzig-Kreises mit 985 Metern die längste Straßenbrücke in Hessen. Täglich überqueren bis zu 30.000 Fahrzeuge das Bauwerk.

Quelle: ntv.de, fzö/AFP/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.