Panorama

Nachbarn hören Explosion Vater und Töchter sterben bei Brand

Feuerwehrleute löschen einen Brand in einem Wohnhaus. Foto: Ralf Zwiebler

Nach etwa eineinhalb Stunden konnten die Flammen gelöscht werden.

(Foto: Ralf Zwiebler/dpa)

Ein Knall weckt in den frühen Morgenstunden Anwohner in Blaubeuren auf. Ein Wohnhaus in der baden-württembergischen Stadt steht in Flammen. Rettungskräfte rücken an. Für einen Familienvater und zwei seiner Töchter kommt jede Hilfe zu spät.

Beim Brand eines Wohnhauses in Blaubeuren nahe Ulm sind drei Menschen ums Leben gekommen. Bei den Toten handelt es sich um einen Mann und dessen 9 und 13 Jahre alten Töchter, sagte ein Polizeisprecher.

In dem Haus im Osten Baden-Württembergs lebte demnach eine fünfköpfige Familie. Die Mutter konnte sich noch rechtzeitig retten. Eine 18 Jahre alte Tochter war nicht zu Hause, als der Brand ausbrach.

Nachbarn der Familie waren den Angaben zufolge am frühen Morgen von einem lauten Knall geweckt worden. Im Anschluss hatten sie das brennende Einfamilienhaus entdeckt. "Mutmaßlich eine Explosion", sagte der Polizeisprecher.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit mehr als 90 Einsatzkräften vor Ort. Die Flammen waren nach etwa eineinhalb Stunden bis auf einzelne Glutnester gelöscht. Notfallseelsorger betreuten Angehörige und Einsatzkräfte.

Quelle: fzö/dpa