Panorama

Nach Mord an Seniorin Verhaftung live bei Facebook gestreamt

Vergangene Woche findet in Schwerte ein Nachbar die Leiche einer Seniorin. Wenig später fällt der Verdacht auf den mehrfach vorbestraften Michael S. Als das SEK dessen Wohnung stürmt, dreht der 49-Jährige gerade ein Facebook-Live-Video.

Am vergangenen Mittwoch wurde in einem Einfamilienhaus im nordrhein-westfälischen Schwerte eine 72-Jährige tot aufgefunden, nachdem ein Nachbar ihren Rauchmelder gehört und sich an die Polizei gewandt hatte.

täter-297x300.jpg

Michael S. soll noch nicht lange wieder auf freiem Fuß gewesen sein.

(Foto: Facebook.com/michaels.)

Die Obduktion ergab, dass die Frau nicht wie zunächst vermutet durch die Flammen ums Leben kam, sondern schon vorher getötet worden war. Die Leiche wies neben massiven Brandverletzungen deutliche Spuren von Gewalteinwirkung auf. Offenbar hatte ihr Mörder das Feuer gelegt, um Spuren zu verwischen.

Jetzt konnte ein Verdächtiger in seiner Wohnung festgenommen werden. Der 49-jährige Michael S. war gerade dabei, ein Live-Video bei Facebook zu streamen, als das SEK seine Wohnung stürmte.

Beamte nehmen weinenden Mann fest

Das Video läuft bereits seit mehr als eineinhalb Stunden und zeigt Michael S. an seinem Esstisch sitzend bei Kerzenlicht, rauchend, offenbar fernsehend und mit einigen Flaschen Alkohol vor sich. Nach einer Stunde und 43 Minuten etwa gibt es einen lauten Knall, Männer rufen Befehle und Michael S. antwortet: "Hallo? Hallo? Ist gut, ist gut!"

Da stürmen auch schon mehrere Beamte eines Spezialeinsatzkommandos die Wohnung. Sie nehmen den inzwischen weinenden S. fest. Dann endet das Video. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen hat die zuständige Ermittlungsrichterin unter anderem wegen Mordes Haftbefehl gegen den 49-Jährigen erlassen.

Michael S. war nach eigenen Angaben auf seiner Facebook-Seite schon früher im Gefängnis, insgesamt 28 Jahre lang. Er soll erst vor Kurzem entlassen worden sein. In der Haft malte S. Bilder, die 2012 bei der Ausstellung "Fluchten" in der JVA Schwerte gezeigt wurden. Zur gleichen Zeit nahm S. an der "Schreibwerkstatt" der JVA teil. Bei der Vernissage schilderte er den anwesenden Gästen, wie seine Beschäftigung mit Theaterspielen, Malerei und Literatur sein Leben zum Besseren veränderte.

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema