Panorama

Wie alles begann Vor einem Jahr erreicht Corona Deutschland

Das Coronavirus gelangt vor genau einem Jahr nach Deutschland: Eine aus Shanghai nach München gereiste chinesische Mitarbeiterin des Autozulieferers Webasto bringt die Infektion ins Land. Eine Chronik der Anfangszeit der Pandemie hierzulande.

27. Januar 2020

imago0097517057h.jpg

In der München Klinik Schwabing wurde der erste Deutsche behandelt, der sich mit dem Coronavirus infiziert hatte.

(Foto: imago images/Alexander Pohl)

Das Gesundheitsamt Starnberg bekommt vormittags die Information, dass die nach Shanghai zurückgekehrte Frau am Coronavirus erkrankt ist. Vom 20. bis 22. Januar war sie in der Webasto-Zentrale in Stockdorf im Münchner Süden, sie hatte keine Krankheitssymptome. Noch am Abend wird der erste deutsche Kollege der Frau positiv getestet - der erste bestätigte Fall in Deutschland. Der Mann kommt in München ins Krankenhaus.

28. Januar

Im Tagesverlauf gibt es drei weitere bestätigte Fälle. Kontaktlisten der Betroffenen gehen an das Gesundheitsamt. Webasto schließt zunächst bis zum 2. Februar die Zentrale und verhängt für alle Mitarbeiter einen Reisestopp.

29. Januar

Die Zahl der infizierten Mitarbeiter steigt auf sechs. Systematische Corona-Tests der Mitarbeiter in Stockdorf und bei den Kontaktpersonen beginnen.

31. Januar

imago0110851344h.jpg

Straßensperre in Wuhan.

(Foto: imago images/Kyodo News)

Die Bundesregierung holt etwa 100 deutsche Staatsbürger aus dem chinesischen Corona-Hotspot Wuhan. Sie kommen in Deutschland zunächst in Quarantäne.

1. Februar

Nach zwei weiteren Fällen verlängert Webasto die Standortschließung bis zum 11. Februar.

11. Februar

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) legt für das neuartige Coronavirus den Namen auf Sars-CoV-2 fest. Die dadurch ausgelöste Krankheit benennt sie mit Covid-19.

12. Februar

Webasto öffnet seine Firmenzentrale wieder. Von den mehr als tausend Mitarbeitern wurden rund 180 auf das Coronavirus getestet. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nennt es am selben Tag "aktuell noch nicht absehbar, ob sich aus einer regional begrenzten Epidemie in China eine weltweite Pandemie entwickelt oder nicht".

13. Februar

Der erste erkrankte Webasto-Mitarbeiter kann das Krankenhaus wieder gesund verlassen.

18. Februar

Auch die in Shanghai im Krankenhaus behandelte Webasto-Mitarbeiterin kommt aus dem Krankenhaus, drei Wochen nach ihrer Einlieferung.

26. Februar

Auch in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen werden Fälle bestätigt. In Nordrhein-Westfalen steckten sich viele Menschen im Zusammenhang mit einer Karnevalssitzung im Kreis Heinsberg an.

27. Februar

Alle im Zusammenhang mit dem ersten Fall stehenden Webasto-Mitarbeiter sind inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Die behandelnde München Klinik zieht aus den Untersuchungen wesentliche Erkenntnisse für den heutigen Umgang mit dem Virus. So konnte erstmals die sehr hohe Viruskonzentration im Nasen-Rachen-Raum belegt werden, außerdem die Infektiosität ohne Symptome - dies führte zu den bis heute gültigen Abstands- und Hygieneregeln.

8. März

Erstmals wird der Tod eines Deutschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus bestätigt - der Mann starb in Ägypten, wohin er einige Tage vorher geflogen war. Tags darauf werden aus Nordrhein-Westfalen zwei Todesfälle gemeldet. Seitdem starben mittlerweile mehr als 50.000 Menschen in Deutschland im Zusammenhang mit Coronavirus-Infektionen.

Mehr zum Thema

11. März

Die WHO ruft eine Pandemie aus. Diese dauert trotz weltweiter Eindämmungsbemühungen seitdem an.

Quelle: ntv.de, abe/AFP