Panorama

Kindesmissbrauch in Niederlanden Zeugen töten Verdächtigen auf Spielplatz

118921710.jpg

Der Vorfall ereignete sich auf einem Spielplatz in der niederländischen Stadt Assen. (Symbolbild).

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Polizei in der niederländischen Stadt Assen ermittelt wegen Kindesmissbrauchs. Doch der mutmaßliche Täter ist nicht mehr am Leben. Fünf Männer halten den Verdächtigen auf einem Spielplatz fest. Das anschließende "Handgemenge" überlebt er nicht.

Nach dem mutmaßlichen Missbrauch eines Mädchens ist ein Mann in den Niederlanden bei einem "Handgemenge" getötet worden. Fünf Männer seien festgenommen worden, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP. Sie sollen den Getöteten verdächtigt haben, sich in der Umgebung eines Spielplatzes in der Stadt Assen in der Provinz Drenthe, an einem Mädchen vergangen zu haben. Die Polizei ermittelte wegen der Tötung sowie wegen eines mutmaßlichen Sexualdelikts.

Die Polizei war eigenen Angaben zufolge alarmiert worden, nachdem Zeugen Hilferufe gehört hatten. Beamte trafen auf dem Spielplatz einen Bewusstlosen und die fünf Männer an. Reanimierungsversuche seien erfolglos geblieben.

Ein Polizeisprecher sagte dem TV-Sender RTV Drenthe, die fünf Männer hätten möglicherweise versucht, den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Beamten festzuhalten. Dabei sei es dann "zu Handgreiflichkeiten" gekommen.

Quelle: n-tv.de, mau/dpa

Mehr zum Thema