Politik

RTL/ntv-Trendbarometer Migrationsfrage im Fall Belarus spaltet Deutschland

638d048cac02b8daba4640524a3cde22.jpg

Polnische Soldaten an der Grenze zu Belarus.

(Foto: dpa)

Etwa die Hälfte der Deutschen ist für eine Aufnahme von Migranten aus dem belarussisch-polnischen Grenzgebiet, ebenso viele lehnen dies ab. Über die politischen Lager hinweg überwiegt das Verständnis für die polnischen Absperrmaßnahmen.

Deutschland ist in der Frage gespalten, ob die Bundesrepublik einen Teil der Migranten von der polnisch-belarussischen Grenze aufnehmen soll. In einer Forsa-Umfrage für das RTL/ntv-Trendbarometer sprechen sich 47 Prozent der Befragten dafür aus, dass Deutschland einen Teil dieser Flüchtlinge aufnimmt. Ebenfalls 47 Prozent lehnen dies ab.

In Westdeutschland sind 49 der Befragten für eine Aufnahme eines Teils der Migranten, 46 Prozent sind dagegen. In Ostdeutschland sind 33 Prozent dafür und 57 Prozent dagegen. Die Anhänger von SPD, Grünen und Linken sind mehrheitlich dafür, die Anhänger von Union, FDP und AfD sind mehrheitlich dagegen.

Die Anhänger der SPD sprechen sich zu 56 Prozent für die Aufnahme von Migranten aus dem Grenzgebiet von Belarus zu Polen aus, bei den Grünen sind es 73 Prozent, bei den Linken 72 Prozent. Die Anhänger der Union sprechen sich zu 56 Prozent dagegen aus, bei der FDP sind es 73 Prozent, bei der AfD 98 Prozent. Null Prozent der AfD-Anhänger sind für die Aufnahme der Migranten.

Verständnis für polnische Absperrmaßnahmen

Auf die Frage, ob die Europäische Union die Flüchtlinge aufnehmen sollte, sagen 49 Prozent ja und 46 Prozent nein. Auch bei dieser Frage sprechen sich die Westdeutschen (51 Prozent) sowie die Anhänger von SPD (57), Grünen (74) und Linken (72) mehrheitlich dafür aus. Mehrheitlich mit nein antworten Ostdeutsche (56) sowie die Anhänger der Union (54), der FDP (72) und der AfD (96).

Verständnis dafür, dass Polen an seiner Grenze zu Belarus zusätzliche Zäune errichtet und mehr Soldaten einsetzt, um seine Außengrenze weiter zu sichern, haben 66 Prozent der Deutschen. 29 Prozent aller Befragten haben dafür kein Verständnis. Überdurchschnittlich häufig haben die Anhänger der Grünen (47) und der Linken (51) kein Verständnis für die Verstärkung der Grenze durch Polen. Verständnis haben 49 Prozent der Grünen-Anhänger und 42 Prozent der Linken-Anhänger.

Die Daten wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag von RTL Deutschland am 10. November 2021 erhoben. Datenbasis: 1004 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte.

Quelle: ntv.de, hvo

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.