Belarus

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Belarus

271209718.jpg
19.05.2022 20:29

Aktivisten droht Todesstrafe Lukaschenko verbietet sein "Handbuch"

Der Alltag in Belarus ähnelt immer mehr der Handlung des dystopischen Romans "1984" von George Orwell. Der Staat verbreitet Hass gegen die Nationalsprache. Jeder, der sich gegen Diktator Lukaschenko erhebt, riskiert die Todesstrafe. Kein Wunder, dass Orwells Buch in Belarus nicht mehr verkauft werden darf. Von Uladzimir Zhyhachou

285590125.jpg
18.05.2022 20:06

Scharfe Kritik der USA Lukaschenko weitet Todesstrafe aus

Lukaschenko weitet die Todesstrafe in Belarus aus. Die könne künftig auf friedliche Demonstranten, politisch Andersdenkende oder Gegner des Ukraine-Kriegs angewendet werden, kritisieren die USA. Ein erster Fingerzeig könnte ein aktuell gestarteter Gerichtsprozess sein.

5071275e8e43bc23336a71c4c6ee56c4.jpg
16.05.2022 17:15

"Gegengewicht zur NATO" Lukaschenko will Ost-Allianz hochrüsten

Während die NATO mit Finnland und Schweden Zuwachs bekommt, tagt in Moskau die östliche Militärallianz OVKS. Der belarussische Machthaber Lukaschenko fordert eine Aufrüstung. Allerdings hält er sein Land bislang weitgehend raus aus Putins Krieg gegen die Ukraine.

Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen), Staatsministerin für Kultur und Medien.
13.05.2022 18:03

Dostojewski in Vitrine lassen Roth warnt vor Boykott russischer Kultur

Beim Haltungzeigen für die Ukraine und gegen den russischen Aggressor schießt manch einer über das Ziel hinaus. So findet es Kultur-Staatsministerin Roth "absurd", russische Literatur aus Schaufenstern von Buchläden zu nehmen. Sie will das Gegenteil eines Kulturboykotts, um der Ukraine zu helfen.

imago0075236778h.jpg
04.05.2022 11:10

Kritiker Lukaschenkos Erster Staatschef von Belarus gestorben

Stanislau Schuschkewitsch, der erste Staatschef von Belarus, ist Berichten zufolge im Alter von 87 Jahren gestorben. Er war ein politischer Gegner von Lukaschenko - und stritt sich mit diesem einst um seine Bezüge als pensionierter Staatschef von inflationsbedingt weniger als zwei Euro im Monat.

2022-04-12T113449Z_909739577_RC2NLT999RDY_RTRMADP_3_UKRAINE-CRISIS-PUTIN-LUKASHENKO.JPG
29.04.2022 20:37

Belarus weitet Todesstrafe aus Lukaschenko setzt auf das Genickschuss-Argument

Im autoritär regierten Belarus werden Oppositionelle oft als Terroristen klassifiziert. Einigen von ihnen drohen Todesurteile. Doch die harten Strafen halten die Belarussen nicht davon ab, für die Freiheit ihres Landes - aber auch der Ukraine - zu kämpfen. Das Regime sieht sich gezwungen, die Repressionen zu verstärken. Von Uladzimir Zhyhachou

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen