Politik

Mutmaßlicher Attentäter von Berlin Nach Anis Amri wird öffentlich gefahndet

ED_Behandlung_Amri.jpg

Anis Amri wird verdächtigt, der Attentäter von Berlin zu sein.

(Foto: Bundeskriminalamt)

Nach dem Anschlag in Berlin fahnden die Behörden nach einem Verdächtigen - nun auch öffentlich. Anis Amri sei dringend tatverdächtig, heißt es vom BKA. Wer den entscheidenden Hinweis gibt, der zur Festnahme führt, bekommt eine Belohnung.

Fahndung nach Anis Amri

Hinweise an:

- das Bundeskriminalamt unter der Rufnummer 0800 0130 110

- oder unter 0611 55 13101

- oder jede andere Polizeidienststelle

- oder an info@bka.de

Nach dem Lastwagen-Anschlag in Berlin wird nun öffentlich nach dem Verdächtigen gefahndet. Das Bundeskriminalamt und der Generalbundesanwalt suchen nach Anis Amri und bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Er ist 24 Jahre alt und wurde in Tunesien geboren. Er ist 178 Zentimeter groß, wiegt circa 75 Kilogramm, hat schwarze Haare und braune Augen.

Wer den Mann sieht, soll die Polizei rufen. Auf keinen Fall sollten sich Menschen selbst in Gefahr bringen, warnten BKA und die Bundesanwaltschaft. Der Mann könnte bewaffnet sein. Amri ist als islamistischer Gefährder bekannt. Für Hinweise, die zu seiner Ergreifung führen, ist eine Belohnung von bis zu 100.000 Euro ausgesetzt.

Derweil haben tunesische Anti-Terror-Ermittler die Familie von Amri befragt. Die Eltern leben in der Stadt Oueslatia. Amri war demnach in Tunesien mehrfach wegen Drogendelikten festgenommen worden. Er sei 2011 von Tunesien nach Italien gelangt, wo er rund drei Jahre verbracht habe. Danach sei Amri nach Deutschland weitergereist. Laut tunesischen Medien hat die Familie gesagt, dass er sich über Facebook gemeldet habe, es jedoch keinen steten Kontakt gegeben habe, seitdem er das Haus während der arabischen Aufstände Ende 2010 verlassen habe.

8e8a2a152967b7f283145a6c715b7738.jpg

(Foto: dpa)

f41c230c7785f1a810f6c0ab98b6f09b.jpg

(Foto: AP)

Duldungsbescheinigung_Amri.jpg

(Foto: Bundeskriminalamt)

 

Quelle: n-tv.de, hul/AFP