Politik

Sechster Test in drei Wochen Nordkorea feuert erneut Raketen ab

122814154.jpg

In Seoul verfolgen Menschen die Berichterstattung zu einem der Raketentests.

(Foto: picture alliance/dpa)

Zum sechsten Mal innerhalb von drei Wochen testet Pjöngjang Raketen. In Südkorea wertet man dies als "Machdemonstration" und Reaktion auf die jährlichen Übungen, die Südkoreas Streitkräfte mit Hilfe des US-Militärs abhalten.

Das nordkoreanische Militär hat offenbar erneut zwei Raketen getestet. Die beiden noch nicht identifizierten Projektile seien aus der Provinz Kangwon an der Ostküste des Landes gestartet worden, teilte der südkoreanische Militärstab mit, wie die Agentur Yonhap berichtete. Die Fluggeschosse stürzten demnach ins Ostmeer, das auch als Japanisches Meer bekannt ist.

Nordkorea hat damit bereits zum sechsten Mal innerhalb von drei Wochen mehrere Raketen abgefeuert. Seoul hatte die Raketentests des Nachbarn zuletzt als "Machtdemonstration" gegen die gemeinsamen Militärmanöver gewertet, die Südkoreas Streitkräfte mit dem US-Militär abhielten. Die jährlichen Übungen der beiden Verbündeten sorgen in Nordkorea regelmäßig für wütende Reaktionen.

US-Präsident Donald Trump selbst hatte sich zurückhaltend geäußert. Der Abschuss ballistischer Raketen kurzer, mittlerer und langer Reichweite ist Nordkorea - das mehrfach Atombomben getestet hat - durch UN-Resolutionen verboten. Derartige Raketen sind in aller Regel Boden-Boden-Raketen, die einen konventionellen, chemischen, biologischen oder atomaren Sprengkopf befördern können.

Quelle: n-tv.de, agr/AFP/dpa

Mehr zum Thema