Politik

Influencer-Preis aus Bayern? Söder will Youtuber-Festival gründen

121654784.jpg

Markus Söder auf der CSU-Vorstandssitzung.

(Foto: picture alliance/dpa)

In der CSU macht man sich diese Tage wohl viele Gedanken um das Internet und die dortigen Plattformen. Nun wirbt Ministerpräsident Markus Söder für einen besseren Umgang mit Digitalthemen und schlägt vor, ein Youtuber-Festival ins Leben zu rufen.

Bayerns CSU-Ministerpräsident Markus Söder will ein Youtuber-Festival ins Leben rufen. Das "erste große" Festival dieser Art solle nach seinem Wunsch in München stattfinden, sagte der CSU-Vorsitzende der "Süddeutschen Zeitung". "Das ist eine Form der Kommunikation, die wir stärker beachten müssen. YouTuber sind häufig größere Stars als Filmschauspieler", sagte Söder.

Details zu dem von ihm erwünschten Festival nannte Söder noch nicht, die Idee befinde sich "noch im Anfangsstadium". Söder räumte nach den Erfahrungen mit den Angriffen des Youtubers Rezo auf CDU und CSU im Endspurt des Europawahlkampfs ein, dass auch Bayern sich bei Digitalthemen besser aufstellen müsse. Rezo hatte in einem vielbeachteten Video dazu aufgerufen, bei der Europawahl insbesondere wegen der Klimapolitik weder die Union, noch die SPD oder die AfD zu wählen.

Jemand wie Rezo könnte nach Söders Plänen trotz seiner Angriffe künftig in Bayern sogar mit einem Preis gewürdigt werden - Söder kündigte an, ab dem nächsten Jahr auch einen Influencer-Preis ausloben zu wollen. Influencer sind Menschen, die im Internet so präsent sind, dass sie als einflussreich auf andere gelten.

Quelle: n-tv.de, agr/dpa

Mehr zum Thema