Sport

Blutender McBride De Rossi vier Mal gesperrt

Italiens Mittelfeldspieler Daniele De Rossi ist wegen seines brutalen Fouls gegen US-Stürmer Brian McBride vom Weltfußballverband Fifa für vier Spiele gesperrt worden. Dies teilte am Freitag der italienische Fußball-Verband mit. De Rossi hatte McBride bei einem Zweikampf den Ellbogen ins Gesicht geschlagen. McBride musste blutüberströmt vom Platz. Die Wunde wurde mit drei Stichen unterhalb des Auges genäht. Anschließend konnte der Amerikaner weiterspielen.

Die Fifa habe von einer Sperre von fünf Spielen abgesehen, da sich De Rossi in einem Brief für seine Aktion entschuldigt habe, sagte ein Sprecher des italienischen Verbandes. Damit wäre De Rossi spielberechtigt, falls sein Team das Finale der Weltmeisterschaft erreicht. Die italienische Mannschaftsführung akzeptierte die Sperre. "Wenn Du einen Fehler machst, musst du auch dafür gerade stehen", sagte Delegationschef Giancarlo Abete.

In dem außergewöhnlich hart geführten Spiel stellte Schiedsrichter Jorge Larrionda aus Uruguay neben De Rossi auch zwei US-Spieler wegen Foulspiels vom Platz.

Quelle: ntv.de