Sport

Glückwunsch an Verlierer Miami Heat Zeitung gratuliert dem Falschen

"Glückwunsch Miami!" heißt es nach Spiel 6 auf einer riesigen Anzeige im "Miami Herald", dazu werden Fanartikel des neuen NBA-Champions angeboten. Das Problem: Die neuen Meister sind bekanntlich Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks. Und weil das so ist, planen die Texaner nun eifrig ihren Triumphzug.

herald_congrats_miami.gif

"Glückwunsch Miami!"

(Foto: Miami Herald)

Nach der verlorenen NBA-Finalserie sind den Miami Heat um ihre Superstars Dwyane Wade und LeBron James Hohn und Spott in den USA ohnehin sicher. Trotzdem hat der "Miami Herald" noch zusätzlich Salz in die Wunden gestreut, wenn auch versehentlich. Denn die Anzeigenabteilung der amerikanischen Tageszeitung hat einen peinlichen Fauxpas zu verantworten. Am Tag nach dem entscheidenden Sieg von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks in Miami, der alle Meisterhoffnungen der Heat vorzeitig zunichte machte, erschien im "Herald" auf Seite 11-D eine fast ganzseitige Anzeige der Kaufhauskette Macy's mit der Schlagzeile: "Glückwunsch Miami!" Dazu wurden erste Fanartikel vom "neuen NBA-Champion" angeboten.

Die angebotenen T-Shirts mit dem Schriftzug "Raise another banner" (Hängt ein weiteres Banner unter die Hallendecke) dürften wohl kaum noch ihren Weg auf die Ladentheke finden. Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Warenhausbetreiber mit der Anzeige für den NBA-Titelgewinner Spott einhandelte. Vor einem Jahr gratulierte Macy's mit den LA Lakers immerhin dem richtigen Meister - leider prangte auf den angebotenen Adidas-Shirts der Schriftzug "Los Angleles".

"Wir entschuldigen uns für den Fehler und bedauern etwaige Unannehmlichkeiten", teilte der Herald inzwischen auf seiner Website mit. Es habe sich um einen Produktionsfehler gehandelt. Der Fehler ist doppelt peinlich, da die Heat den Titel auch bei einem Sieg über die Mavericks noch nicht sicher gehabt hätten. Die Serie wäre dann beim Stand von 3:3 in ein entscheidendes siebtes Spiel gegangen.

Dallas feiert am Donnerstag

Derweil planen Dirk Nowitzki und seine Mavericks, die echten Champions, ihre offizielle Meisterparade durch Dallas. Sie soll voraussichtlich am Donnerstag stattfinden. Das bestätigte die Klub-Sprecherin, Sarah Melton, amerikanischen Medienberichten zufolge. Details zur Parade des Teams um den deutschen Superstar sollen in Kürze bekanntgegeben werden, berichtete die Zeitung "Dallas Morning News".

Nachdem es 1993 in der texanischen Metropole bei einem feierlichen Umzug der Dallas Cowboys nach dem Gewinn des Super Bowls im American Football zu Ausschreitungen mit rund 50 Verletzten gekommen war, sind die Stadtverantwortlichen noch mehr auf die Sicherheit des Teams und der Zuschauer bedacht. "Unser Plan sieht vor allem einige öffentliche Sicherheitsmaßnahmen vor, um die Massen zu schützen und ihnen gleichzeitig eine gute Zeit zu ermöglichen", erklärte Stadtsprecher Frank Librio.

Laut Spekulationen soll die Parade von Nowitzki und Co. am Rathaus starten. Ziel soll das American Airlines Center sein, die Spielstätte der Mavericks, die sich am Sonntag den Meistertitel mit einem 105:95 Erfolg im sechsten Finale der NBA gegen die Miami Heat gesichert hatten.

Im Bett mit der Trophäe

DAB4330-20110613.jpg5016342036444466075.jpg

The Big One: Dirk Nowitzki grüßt die Fans bei der Rückkehr der Mavericks nach Dallas.

(Foto: AP)

Hunderte Basketball-Fans hatten Dirk Nowitzki und seinen Teamkollegen in Dallas einen triumphalen Empfang am Flughafen bereitet. Die Mannschaft war am Montag nach dem ersten NBA-Titel aus Miami zurück nach Texas geflogen und wurde am Love Field bereits erwartet. Als Erster hatte Clubbesitzer Marc Cuban mit einer Zigarre im Mund das Flugzeug verlassen und die Meistertrophäe präsentiert. Ihm folgte Nowitzki mit dem Pokal für den wertvollsten Spieler (MVP) der Finalserie im Arm. Die Fans feierten den Würzburger daraufhin mit "MVP"-Sprechchören.

Später twitterte Cuban von daheim: "Es klingt komisch, aber ich liege im Bett. Und neben mir die Trophäe."

Quelle: ntv.de, sid/dpa