Samstag, 27. Juli 2019Der Sport-Tag

Heute mit Sonja Gurris und Torben Siemer
19:24 Uhr

Petition fordert, dass Hoeneß weitermacht

imago23492682h.jpg

Ziemlich beste Freunde? Zumindest setzt sich Helmut Markwort dafür ein, dass Uli Hoeneß noch ein Weilchen Präsident des FC Bayern bleibt.

(Foto: imago/Jan Huebner)

Manchmal gibt es Meldungen, da bleibt nur Kopfschütteln. Die folgende ist eine davon. Fans des FC Bayern München haben eine Petition gestartet. Das Ziel: Uli Hoeneß soll als Präsident des Fußball-Rekordmeisters weitermachen. In dieser Woche war zunächst über den baldigen Rückzug des 67-Jährigen berichtet worden, er selbst hat angekündigt, sich am 29. August dazu zu äußern.

Die Petition trägt übrigens den Titel "Mia san Uli - Hoeneß muss bleiben". Und als wäre das noch nicht genug, ist einer der ersten Unterzeichner Helmut Markwort. Der ist 82 Jahre alt, hat einst den "Focus" gegründet und saß viele Jahre im Aufsichtsrat des FCB. Er kann sich Hoeneß "beim besten Willen nicht als Rentner am Tegernsee vorstellen" und ruft in Richtung Hoeneß aus: "Sie werden gebraucht."

Bisher haben übrigens knapp 600 Menschen unterschrieben. Mir bleibt da nur Kopfschütteln ...

18:52 Uhr

Videobeweis zum Ferrari-Fiasko: Hoffen auf Chaos

Die Scuderia Ferrari erlebt beim Qualifying in Hockenheim ein völliges Debakel. Formel-1-Pilot Sebastian Vettel kann aufgrund technischer Probleme erst gar nicht starten, Charles Leclerc muss seinen Boliden ebenfalls abstellen. Formel-1-Experte Christian Danner ist sich sicher, dass vor Rennstart noch einige ernste Worte gewechselt werden.

18:13 Uhr

Tennis-Profi gewinnt Viertel- und Halbfinale am selben Tag

*Datenschutz

Tennisprofi Cedrik-Marcel Stebe hat sein zweites Spiel des Tages gewonnen und ist zum ersten Mal in seiner Laufbahn in ein Finale eines ATP-Turniers eingezogen. Nur wenige Stunden nach seinem 6:4, 2:6, 6:4-Viertelfinalsieg gegen den Italiener Thomas Fabbiano bezwang der 28-Jährige am Samstagnachmittag beim Sandplatzturnier im Schweizer Gstaad den an Position fünf gesetzten Portugiesen Joao Sousa im Halbfinale 3:6, 6:1, 6:2. Im Finale trifft Stebe am Sonntag auf den Spanier Albert Ramos.

Stebes Viertelfinalpartie war am Freitag wegen Regens abgebrochen und verschoben worden, sodass der ehemalige Davis-Cup-Spieler am Samstag durch seinen Erfolg gleich zwei Spiele absolvieren musste. Bei dem mit 586.140 Euro dotierten Turnier war Stebe in der ersten Runde sein erster Machterfolg auf der ATP-Tour seit knapp zwei Jahren gelungen.

17:31 Uhr

US-Starschwimmer holt dreimal Gold binnen 100 Minuten

ef66f6eea656f09b85aaebce4d4c6ae7.jpg

Dreifachgold.

(Foto: imago images / Xinhua)

US-Star Caeleb Dressel hat bei der Schwimm-WM in Gwangju drei Goldmedaillen in 100 Minuten gewonnen und ist auf dem besten Weg, den Rekord seines legendären Landsmannes Michael Phelps zu brechen. Der 22-Jährige aus Florida siegte im Nambu University Municipal Aquatics Centre zunächst in 21,04 Sekunden über 50 m Freistil. Eine gute halbe Stunde später triumphierte Dressel in 49,66 Sekunden über 100 m Schmetterling.

Zum Abschluss des siebten Wettkampftages führte er die gemischte 4x100-m-Freistilstaffel der USA in Weltrekordzeit von 3:19,40 Minuten zum WM-Titel. Sollte Dressel am Sonntag auch mit der amerikanischen Lagenstaffel Gold holen, hätte er Rekord-Olympiasieger Phelps übertrumpft.

Die bewegende Geschichte des Schwimmstars lesen Sie hier.

16:59 Uhr

Zverev muss Hamburger Titel-Traum begraben

Schade! Alexander Zverev hat beim ATP-Turnier in seiner Geburtsstadt Hamburg das Finale verpasst. Der Weltranglistenfünfte verlor in der Vorschlussrunde gegen Vorjahressieger Nikolos Basilaschwili aus Georgien mit 4:6, 6:4 und 6:7 (5:7).

  • Einen Tag nach der Trennung von seinem Trainer Ivan Lendl musste der Lokalmatador somit erneut einen Rückschlag einstecken. Das Semifinale bleibt das beste Ergebnis für den an Nummer zwei gesetzten Zverev am Rothenbaum. 2014 hatte er das schon einmal erreicht.
  • Derweil ging die Siegesserie von Basilaschwili in Hamburg weiter. Der Weltranglisten-16. feierte seinen neunten Sieg in Serie und darf auf eine erfolgreiche Titelverteidigung hoffen.
  • Im Finale am Sonntag trifft der 27-Jährige auf den Sieger der Partie zwischen dem Russen Andrei Rublew, der in der Runde zuvor den topgesetzten Dominic Thiem aus Österreich ausgeschaltet hatte, und dem Spanier Pablo Carreno Busta.

Mehr zum Tennis-Krimi lesen Sie hier.

040c3757dcc8adfd8f2f7e60ab456f84.jpg

Sascha Zverev streckt sich vergeblich.

(Foto: REUTERS)

16:31 Uhr

Unterhaching dreht irres Spiel inklusive Gewitterunterbrechung

58d6fe3f78c89e3d62e0404c2ea75b58.jpg

(Foto: imago images / Oryk HAIST)

Die Spielvereinigung Unterhaching drehte eine turbulente Partie gegen die Würzburger Kickers nach zweimaligem Zwei-Tore-Rückstand und gewann durch drei späte Tore noch mit 5:4 (2:3). Dem 1. FC Kaiserslautern gelang nach dem 1:1-Heimauftakt gegen die Spielvereinigung Unterhaching im ersten Auswärtsspiel der Saison Wiedergutmachung.

In Unterhaching trafen Luke Hemmerich (5.), Luca Pfeiffer (9.) und Dominik Widemann (43., 49.) für die Kickers, die bis kurz vor Schluss auf der Siegerstraße waren. Für den Gastgeber waren zunächst Stefan Schimmer (35., 45.+3) und Christoph Ehlich (90.) erfolgreich, ehe Alexander Winkler (90.+4) und Moritz Heinrich (90.+6) das schier Unmögliche möglich machten. Die Begegnung musste in der zweiten Hälfte wegen eines Gewitters für eine gute Viertelstunde unterbrochen werden.

16:18 Uhr

Dirk Nowitzki dachte, er sei nicht gut genug

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben vor seiner einmaligen Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NBA auch Selbstzweifel geplagt. "Ich habe gedacht, ich bin nicht gut genug. Das hat mich immer dazu getrieben, hart zu arbeiten", sagte der 41-Jährige am Samstag bei einem Termin seines Ausrüsters in Berlin. Nowitzki hatte im April seine sportliche Laufbahn beendet.

15:42 Uhr

Hoffenheim verpflichtet Angreifer Robert Skov

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim wird den dänischen Nationalspieler Robert Skov verpflichten. Nach erfolgreichem Abschluss des Medizinchecks und Abwicklung letzter Formalitäten zu Beginn der kommenden Woche soll der 23 Jahre alte Angreifer einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschreiben. Das teilten die Kraichgauer mit. Skov kommt vom dänischen Meister FC Kopenhagen und wäre nach Philipp Pentke, Konstantinos Stafylidis, Sargis Adamyan und Ihlas Bebou der fünfte Neuzugang der TSG.

*Datenschutz

In der abgelaufenen Saison hatte Skov in 34 Partien 30 Treffer erzielt und zehn Vorlagen gegeben. Dabei knackte er den 21 Jahre alten Liga-Torrekord, den der ehemalige Schalke-Stürmer Ebbe Sand im Jahr 1998 für Brøndby IF aufgestellt hatte.

15:21 Uhr

Deutsches Mixed-Team siegt bei Sommer-Skispringen

Die deutschen Skispringer haben beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten einen Heimsieg gefeiert. Richard Freitag (Aue), Juliane Seyfarth (Ruhla), Karl Geiger Oberstdorf) und Agnes Reisch (Isny) verwiesen im Mixed mit 947,8 Punkten die Mannschaften von Japan (932,3) und Slowenien (927,7) auf die Plätze.

Der neue Bundestrainer Stefan Horngacher hatte Weltmeister Markus Eisenbichler nicht für den Wettkampf auf der Rothaus-Schanze nominiert. Eisenbichler geht jedoch am Abend im Einzel-Wettbewerb der Männer an den Start. Dann wird auch Team-Olympiasieger Andreas Wank den letzten Sprung seiner Karriere absolvieren.

Den Saisonstart der Frauen hatte am Freitag die Japanerin Sara Takanashi gewonnen, als beste Deutsche landete die erst 19 Jahre alte Reisch auf dem sechsten Rang.

14:30 Uhr

Anwälte von Zwanziger und Co wollen Beckenbauers Zustand prüfen lassen

Wie wir bereits berichtet haben, soll Franz Beckenbauer im Zuge des WM-Skandals 2006 aufgrund seines Gesundheitszustandes wohl nicht vor Gericht aussagen können. Verschiedene ärztliche Atteste sollen demnach belegen, wie angeschlagen der 73-Jährige aktuell ist.

imago41217459h.jpg

Wie geht es Franz Beckenbauer? Diese Frage treibt viele Menschen um.

(Foto: imago images / Sven Simon)

An der Version, dass es der Fußball-Legende so schlecht gehe, dass er "nicht vernehmungsfähig" sei, haben die Anwälte der anderen Beschuldigten im Sommermärchen-Skandal allerdings Zweifel.

Laut einem Bericht von Sport 1 sollen die Anwälte von Theo Zwanziger, Wolfgang Niersbach, Horst R. Schmidt und Urs Linsi ein neutrales Gutachten gefordert haben. Das Augenmerk liege dabei auf den diversen öffentlichen Auftritten Beckenbauers.

14:20 Uhr

Wo der HSV führt - und der DFB kassiert

imago39276304h.jpg

Strafen können für die Vereine teuer werden.

(Foto: www.imago-images.de)

Pyro, Platzsturm, Parolen: In der vergangenen Saison verhängte der DFB gegen die 56 Profi-Fußballklubs nahezu spieltäglich teils deftige Geldstrafen wegen des Fehlverhaltens ihrer Fans. n-tv.de hat alle DFB-Urteile ausgewertet - mit teils überraschenden Einsichten.

Meine Kollegen Christoph Rieke und Christoph Wolf haben sich ausführlich mit den Strafen beschäftigt und viel ausgewertet.

14:02 Uhr

Eintracht bindet Sebastian Rode fest an sich

Die Rückkehr von Mittelfeldspieler Sebastian Rode zu Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der 28-Jährige unterschrieb bei den Hessen einen Vertrag bis 2024, als Ablöse waren zuletzt vier Millionen Euro im Gespräch. Rode war in der Rückrunde der vergangenen Saison bereits von Borussia Dortmund an Frankfurt ausgeliehen.

"Wir haben alle gesehen, welche Wertigkeit Sebastian in unserem Spiel hat. Nach seiner Verpflichtung im vergangenen Winter hat unser Spiel an wichtigen Komponenten gewonnen", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic: "Zudem ist er ein Junge der Region, und wir haben immer gesagt, dass wir versuchen, solche Spieler an den Klub zu binden." Rode ist in Seeheim-Jugenheim geboren, etwa 40 Kilometer südlich von Frankfurt.

13:43 Uhr

Moskauer Verein offenbar an Schürrle interessiert

115903111.jpg

Wechselt er zu Spartak Moskau?

(Foto: picture alliance/dpa)

Rio-Weltmeister André Schürrle steht laut Medienberichten vor einem Wechsel von Borussia Dortmund zum russischen Fußball-Rekordmeister Spartak Moskau. Dem Sender Sky Sport News HD bestätigte der Berater des 28-Jährigen "gute Gespräche", auch russische Quellen berichten darüber. Verhandelt wird offenbar über eine Leihe mit anschließender Kaufoption.

Beim BVB hat Schürrle, der in der vergangenen Saison an den FC Fulham ausgeliehen war, keine Zukunft mehr. Trainer Lucien Favre plant nicht mit dem Offensivspieler, der 2014 mit der Nationalmannschaft den WM-Titel geholt hatte. In der Vorbereitung auf die neue Saison war der 57-malige Nationalspieler für Verhandlungen mit einem neuen Arbeitgeber freigestellt worden.

13:30 Uhr

Bitterer erster Spieltag: VfB-Spieler fällt mit Kreuzbandriss aus

Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart muss voraussichtlich sechs Monate auf Marcin Kaminski verzichten. Der Verteidiger zog sich gleich im ersten Saisonspiel gegen Hannover 96 (2:1) einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Das gaben die Schwaben nach einer Untersuchung am Samstag bekannt.

Der in der vergangenen Saison an Fortuna Düsseldorf verliehene Kaminski (27) hatte sich nach nicht einmal 30 Minuten verletzt. "Ich habe das Gefühl, dass etwas passiert ist. Ich denke, es ist nicht so gut", hatte der Pole schon unmittelbar nach der Begegnung gesagt. Erst kurz vor dem Saisonstart hatte auch VfB-Mittelstürmer Sasa Kalajdzic einen Kreuzbandriss erlitten, bei dem Österreicher rissen zudem der Außenmeniskus und das Innenband.

13:17 Uhr

Leclerc fährt im dritten Training vorne weg

721daa6b7833c9d3c987a21b9b385326.jpg

Ferrari-Pilot Charles Leclerc fuhr die schnelllste Zeit des dritten freien Trainings. Damit gelang der Scuderia in allen Sessions die Bestmarke.

(Foto: imago images / Thomas Melzer)

 Drittes freies Training und zum dritten Mal steht ein Ferrari ganz vorne: Die Scuderia scheint das stärkste Paket mit nach Hockenheim gebracht zu haben. In der Generalprobe für das Qualifying zum Großen Preis von Deutschland (15 Uhr, RTL und im Liveticker bei n-tv.de) war Charles Leclerc in 1:12,380 Minuten nicht zu schlagen. Zwischen Leclerc und seinen Teamkollegen Sebastian Vettel (3./1:12,644 min) schob sich Red-Bull-Pilot Max Verstappen in 1:12,890 min.

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton landete auf Rang sechs (1:12,965 min) hinter dem zweiten Mercedes von Valtteri Bottas (4./1:12,890 min). Dazwischen überraschte Kevin Magnussen im Haas als Fünfter in 1:12,893 min.

12:31 Uhr

Özil sendet nach Überfall Botschaft an seine Fans

Nach dem Überfall in London sendet Mesut Özil am späten Freitagabend eine Dankesbotschaft an seine Fans. Via Twitter und Instagram bedankt er sich bei ihnen für ihre Unterstützung und erklärt, dass es allen Beteiligten gut gehe.

*Datenschutz

 

12:24 Uhr

Hockenheim-Bosse wollen nicht "Dauer-Lückenbüßer" sein

Im Bemühen um den Erhalt des Formel-1-Rennens in Deutschland 2020 rechnen sich die künftigen Geschäftsführer des Hockenheimrings nur Außenseiterchancen aus. "Unter normalen Gesichtspunkten, wenn sowohl Zandvoort als auch Vietnam rechtzeitig fertig sind, dann ist unsere Chance minimal", sagte Jorn Teske der Deutschen Presse-Agentur, der künftig neben Jochen Nerpel die Geschäfte wird. Es könne allerdings niemand ausschließen, dass die beiden für 2020 eingeplanten neuen Strecken vielleicht nicht rechtzeitig fertig würden. "Das ist aber sicher nicht unsere präferierte Lösung, wir wollen nicht auf Dauer Lückenbüßer spielen", sagte Teske weiter. "Zielsetzung muss aus unserer Sicht sein, eine mittelfristige Lösung hinzubekommen."

Der Rennkalender 2020 soll wie auch in diesem Jahr 21 Rennen umfassen. Barcelona, Mexiko-Stadt und eben Hockenheim gelten als Streichkandidaten. Die Betreiber in Nordbaden können die auch vom neuen Formel-1-Besitzer Liberty Media aufgerufenen Antrittsgebühren aber schon lange nicht mehr zahlen.

11:51 Uhr

Wechselt Khedira bald in die Premier League?

119454679.jpg

Ist Khedira bald auf der Insel?

(Foto: picture alliance/dpa)

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Sami Khedira steht womöglich vor einem Wechsel von Juventus Turin in die Premier League. Wie die italienische Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport berichtet, haben die Wolverhampton Wanderers Interesse am 32-Jährigen bekundet.

Khedira, der seit 2015 bei der Alten Dame unter Vertrag steht, bezieht ein Jahresgehalt von sechs Millionen Euro, eine Belastung, die Juventus nach dem Kauf des niederländischen Fußball-Jungstars Matthijs de Ligt (19) für 75 Millionen Euro gerne loswerden würde. Laut Gazzetta würde Khedira allerdings lieber zurück in die Bundesliga, er schließe jedoch einen Wechsel in die Premier League nicht aus.

11:22 Uhr

Star-Schiedsrichter sieht "Qualitätsproblem" und kritisiert DFB

58715f33c82dc04a9e5697ecedf3126c.jpg

Gräfe sieht in der Schiedsrichterentwicklung einige Probleme.

(Foto: imago images / Eibner)

Bundesliga-Referee Manuel Gräfe macht sich Sorgen um das Schiedsrichterwesen in Deutschland. "Wir haben in den letzten Jahren ein Qualitätsproblem bekommen aufgrund von Defiziten im Bereich Führung, im Bereich Professionalisierung, im Bereich Entwicklung", sagte der Berliner bei der 11FREUNDE Meisterfeier. Direkte Folge sei die zuletzt lauter werdende Kritik an den Unparteiischen: "Wenn die Leistung in Gänze in den Keller rauscht und dann die Medien auf so etwas warten, dann kommt eines zum anderen."

Gräfe vermisst nicht zuletzt in den Verbänden den Willen zu einem schnellen Handeln. "Ich glaube, dass wir in manchen Bereichen nicht professionell und nicht leistungsorientiert genug sind. Da müsste viel mehr passieren, mir persönlich geht das zu langsam. Ich habe hinter den Kulissen beim DFB versucht, viel zu bewirken. Aber das ist ein Verband, und da geht manches etwas schwieriger", sagte Gräfe.

10:33 Uhr

Heißes Gerücht über Bale-Wechsel nach Fernost

Gareth Bale möchte sich von Real Madrid und den Galaktischen verabschieden. Es könnte wohl schon bald dazu kommen: Laut einem Bericht von Eurosport soll der 30-Jährige kurz vor einem Transfer zum chinesischen Erstligisten Jiangsu Suning stehen. Demnach müssen mit dem Verein nur noch einige Details besprochen werden. Reals Trainer Zinedine Zidane hatte Bale zuletzt nur noch selten eingesetzt, weil er nicht in das System des Franzosen gepasst hatte.

09:46 Uhr

Kroos und Real werden von Atletico bei Testspiel gedemütigt

Nationalspieler Toni Kroos hat mit Real Madrid im letzten Testspiel auf der diesjährigen US-Sommertour eine herbe Niederlage kassiert. Der spanische Rekordmeister wurde am Freitag vom Stadtrivalen Atletico Madrid mit 3:7 (0:5) vom Platz gefegt.

9a8bbb203fb6d2c0ea78cc39315493c7.jpg

... da hatte Real nichts zu lachen.

(Foto: dpa)

Dreimal Diego Costa (1. Minute/28./45. per Elfmeter), João Félix (8.) und Ángel Correa (19.) sorgten mit ihren Treffern für Atleticos 5:0-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Diego Costa (51.) mit seinem vierten Treffer den Spielstand auf 6:0. Real Madrids Nacho (59.) erzielte nur wenig später den ersten Treffer seines Teams.

Atleticos Diego Costa und Reals Dani Carvajal erhielten in der 65. Minute jeweils die Rote Karte. Trotz der Platzverweise konnten beide Mannschaften weitere Tore erzielte. Vitolo (70.) erhöhte zunächst auf 7:1 für Atletico bevor Reals Karim Benzema (85. per Elfmeter) und Javier Hernández Carrera (89.) den Endstand herstellten. Real Madrid beendet seine US-Reise mit zwei Niederlagen und einem Sieg.

09:35 Uhr

Tour-Ausblick: Harte, verkürzte Bergetappe fordert Gelb-Favoriten

Jetzt zählt es - Wetterchaos hin oder her: Die Tour geht auf die Zielgrade zu und noch gibt es einige Anwärter auf den Sieg bei der Frankreichrundfahrt. Spätestens heute wird sich das Feld wohl sortieren:

7be94623752f35e77e1962e25c6a92bf.jpg

Die vorletzte Touretappe wird besonders hart.

(Foto: REUTERS)

Das Teilstück von Albertville nach Val Thorens wurde am späten Freitagabend wegen Erdrutschen und Unwetterwarnungen von 130 auf knapp 60 Kilometer verkürzt. Es ist extrem kurz, wird aber wohl die knackigste Herausforderung für das Peloton. Die Anstiege zum Cornet de Roselend und zum Côte de Longefoy sind gestrichen, stattdessen wird direkt auf das große Finale nach Val Thorens zugesteuert. 33,4 Kilometer ist dieser Schlussanstieg, die durchschnittliche Steigung beträgt 5,5 Prozent.

Einen Tag vor dem Finale in Paris wird das große Ausscheidungsfahren erwartet, jede Attacke könnte den Triumph im Gesamtklassement bedeuten. Die Ineos-Doppelspitze mit Champion Thomas und Gelb-Träger Bernal wird voll auf Sieg fahren, um die Tour-Trophäe nicht aus den Händen zu geben. Den ersehnten Tour-Sieg für Frankreich nicht mehr realisieren kann Thibaut Pinot: Der gefeierte Tourmalet-Sieger musste am Freitag aussteigen. Die Deutschen schauen gespannt auf die Leistung von Emanuel Buchmann, der bislang eine Top-Tour gefahren ist.

09:02 Uhr

Drama bei Schwimm-WM, Tourkampf und Vettel-Attacke

Guten Morgen, liebe Sport-Fans!

Sie könnten heute in der Sonne liegen, den Rasen mähen, den Grill anwerfen … oder sich diesen Tag mit interessanten Sport-News vertreiben. Auch, wenn derzeit überall Ferienstimmung herrscht, gibt es einige spannende Wettbewerbe.

Zunächst möchte ich Sie noch auf eine aktuelle Geschichte aus der Nacht aufmerksam machen. Während der laufenden Schwimm-WM in Südkorea ist in Gwangju ein Nachtclub eingestürzt. Bei dem Unglück starben zwei Menschen, mindestens 17 wurden verletzt. Der Ort liegt ganz in der Nähe der Athleten-Unterkünfte. Auch einige Teilnehmer der WM sind unter den Verletzten. Mehr dazu lesen Sie hier. Wir halten Sie natürlich über die weiteren Hintergründe auf dem laufenden.

Kommen wir zum sportlichen Teil des Tages:

9cce107dbab4fc619f1ab97e7a765b6a.jpg

Wie wird das Heimrennen für Vettel laufen?

(Foto: imago images / HochZwei)

Formel 1: In Hockenheim findet heute das Qualifying zum Großen Preis von Deutschland statt. Alle schauen auf Sebastian Vettel. Kann er mit seinem schnellen Teamkollegen mithalten?

Tour de France: Heute geht es für die Radsportler auf die 20. Etappe von Albertville bis Val Thorens. Mal sehen, wie es nach der abgebrochen Alpen-Etappe laufen wird. Heute sind die Topfahrer heiß auf die Entscheidung – selbst bei elf Grad und eventuellen Gewittern. Ein Tag vor dem Finale wird heute wohl eine Tour-Vorentscheidung fallen.

2. Fußball-Bundesliga: Ja, endlich wieder Fußball! Wir informieren Sie wie gewohnt über alle Spiele der 2. Bundesliga.

Schwimm-WM: 100 m Schmetterling (Männer), 200 m Rücken (Frauen), 4 x 100 m Freistil (Mixed), 50 m Freistil (Männer), 50 m Schmetterling (Frauen), 800 m Freistil, (Frauen).

Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Start in den Samstag! Auf geht's.