Der Sport-Tag

Der Sport-Tag "Mir geht das Herz auf": Schalke-Trainer schwärmt von Millionenlast Harit

Am Donnerstag kehrte Amine Harit ins Mannschaftstraining des FC Schalke zurück, nachdem er zuvor an den französischen Spitzenverein Olympique Marseille ausgeliehen war. Eine Zukunft soll er in Gelsenkirchen nicht mehr haben, gilt er mit einem geschätzten Jahressalär von über drei Millionen Euro als deutlich zu teuer - oder etwa doch?

  • Cheftrainer Frank Kramer ist zumindest beeindruckt. "Mir geht das Herz auf, wenn ich so einen Fußballer sehe. Ist doch toll, dass es so einen Straßenkicker noch gibt. Ich freue mich, dass ich ihm zuschauen darf", schwärmte Schalkes neuer Übungsleiter von dem 25-Jährigen, der bis 2024 unter Vertrag steht.
  • Dass die Schalker Klubführung doch noch einmal umschwenken könnte und den marokkanischen Nationalspieler im Kader behält, gilt trotz des Loblieds von Frank Kramer für Amine Harit als ausgeschlossen. "Ich bin Realist. Wir wissen, was geht - und wir wissen, was nicht geht", so der S04-Coach, der am Samstag mit seinem Team eine 1:3-Testspielpleite beim SV Meppen bezog, bei der Harit selbst aber nicht mitwirkte.
  • So lange für den Kreativspieler noch kein neuer Klub gefunden ist, soll Harit auch weiterhin im Profikader der Königsblauen am Mannschaftstraining teilnehmen. Theoretisch hat der Klub noch bis Ende August Zeit, seinen teuersten Spieler von der Gehaltsliste zu bekommen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen