Fußball

Turnier in Katar ohne Österreich Bales Traumtore begraben Alabas WM-Traum

Bale (links) war der Matchwinner für Wales gegen Österreich.

Bale (links) war der Matchwinner für Wales gegen Österreich.

(Foto: IMAGO/Shutterstock)

Direkt vom Golfplatz zur WM? Der zuletzt häufig aussortierte Gareth Bale schießt mit Wales seinen Real-Vereinskollegen David Alaba und Österreich aus den WM-Playoffs. In den "Alles-oder-nichts"-Spielen muss Schweden in die Verlängerung, um ganz spät gegen Tschechien zuzuschlagen.

Für Österreich und den deutschen Trainer Franco Foda platzte der Traum von der WM in Cardiff. In Wales verlor die ÖFB-Auswahl mit 1:2 (0:1). Für die Waliser soll es nun im Sommer das Entscheidungsspiel gegen die Ukraine oder Schottland geben, dieses Playoff-Halbfinale wurde angesichts des russischen Angriffskrieges verschoben. Es soll im Juni stattfinden.

In Porto trafen Otavio (15.), Diogo Jota (42.) und Matheus Nunes (90.+4) für die Gastgeber, Altstar Burak Yilmaz (65.) verkürzte noch - verschoss dann aber in der 85. Minute einen Foulelfmeter. Für Deutschlands früheren U21-Coach Kuntz war es im fünften Spiel die erste Niederlage mit den Türken, deren Traum von der ersten WM-Teilnahme seit 2002 platzte damit.

Traumtore von Gareth Bale

Österreich scheiterte vor allem an Gareth Bale: Der Waliser Ausnahmespieler, bei Real Madrid nur noch zweite Wahl, traf doppelt (25./51.), besonders sein direkter Freistoß zum 1:0 war äußerst sehenswert. Bayern Münchens Marcel Sabitzer (64.) gelang nur noch der Anschluss. Wales hatte danach mehrmals das Tor zum 3:1 auf dem Fuß.

Im Rennen um ein WM-Ticket bleibt auch Schweden, das gegen Tschechien nach einem Tor des Ex-Mainzers Robin Quaison in Stockholm mit 1:0 (0:0) nach Verlängerung gewann und nun zum Playoff-Finale nach Polen reist. Das Team um Weltfußballer Robert Lewandowski war kampflos weitergekommen, da die FIFA die russische Auswahl wegen des Angriffskrieges gegen die Ukraine suspendiert hatte.

Quelle: ntv.de, dbe/sid

Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen