Fußball

Uefa gibt grünes Licht FC Bayern darf trotz Corona-Fall spielen

bca0cfc185621654eafc5ae3bc8ab0b3.jpg

Serge Gnabry ist in Quarantäne, weitere Bayern-Spieler wurden getestet.

(Foto: SVEN SIMON/ Frank Hoermann/ Pool )

Der Fall des positiv auf das Coronavirus getesteten Nationalspielers Serge Gnabry bringt das Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen Atlético an den Rand einer Absage. Doch wenige Stunden vor Anpfiff gibt die Uefa Entwarnung: Die Partie kann stattfinden.

Nach dem Corona-Fall Serge Gnabry beim FC Bayern hat die Uefa grünes Licht für den Champions-League-Auftakt der Münchner gegeben. "Das Spiel läuft wie geplant ab", teilte ein Sprecher des Verbands wenige Stunden vor dem Anstoß am Mittwoch (21.00 Uhr/ntv.de-Ticker) auf Anfrage mit.

Knapp zwei Monate nach dem Königsklassen-Triumph der Münchner hatte der Positiv-Befund bei Nationalspieler Gnabry Ungewissheit ausgelöst. Auf welche Stars konnte Triple-Trainer Hansi Flick bei der Ouvertüre gegen die Spanier bauen? Hatten sich außer Gnabry weitere Elitekicker infiziert?

Positive Corona-Tests innerhalb einer Mannschaft führen nicht zwangsläufig zu Spielabsagen - doch die Zeit drängte. Corona-Tests am Spieltag sollten Aufschluss geben, ob es weitere positive Fälle bei den Münchnern gab. Nur wer negativ getestet ist, kann in den Bus steigen und am Abend in die Allianz Arena fahren. Wie es von der Uefa hieß, waren alle weiteren Befunde aber negativ.

"Die Mannschaften und getesteten Personen müssen sicherstellen, dass die Uefa rechtzeitig Zugang zu den individualisierten negativen Testergebnissen erhält", schreibt der Verband in seinem Corona-Protokoll vor, das für den Europapokal maßgebend ist. Die Ergebnisse müssen "bis spätestens sechs Stunden vor der Anstoßzeit (Ortszeit am Spieltag)" vorliegen.

Flick hatte vor der Bekanntgabe des positiven Tests bei Gnabry auf der Pressekonferenz am Dienstag darauf hingewiesen, wie wichtig vor dem Hintergrund der ersehnten Titelverteidigung die generelle Gesundheit der Spieler sei. Mit Blick auf die schwere Knieverletzung von Liverpools Virgil van Dijk betonte er: "Es ist einfach wichtig, dass man die Spieler spielen lässt, dass sie möglichst nicht verletzt werden. Das ist unser großes Ziel. Ich hoffe, dass wir das gut hinbekommen."

Quelle: ntv.de, jog/dpa